Home
Navigation

Mobilitätsplan Zukunft - Mitreden erwünscht

Veränderte Rahmenbedingungen wie beispielsweise der demografische Wandel, ein zunehmendes Umweltbewusstsein und steigende Energiekosten stellen neue Herausforderungen an das Verkehrssystem. Auch die Einstellungen und Verhaltensweisen der Bevölkerung und Verkehrsteilnehmer/innen haben sich gewandelt. Viele gehen heute bewusster mit der Wahl des Verkehrsmittels um.

Mit dem neuen Mobilitätsplan Zukunft möchte die Hansestadt Rostock wieder eine Vorbildfunktion für eine moderne Mobilitätsplanung einnehmen. Aspekte wie Stadtverträglichkeit, Energiesparsamkeit, Multimodalität, Sozialverträglichkeit, Verkehrsmanagement, Elektromobilität sowie das Zusammenwirken von Stadt- und Verkehrsplanung werden in der Zukunft deutlich an Bedeutung gewinnen und daher auch in den Mobilitätsplan aufgenommen. Die verkehrliche Erreichbarkeit spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Stadt- und Lebensqualität.

Mobilitätsmanagementkonzept

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat in den vergangenen Jahren eine Reihe von Konzepten zu Fragen von Mobilität und Verkehr und den umweltseitigen Auswirkungen auf die Hanse- und Universitätsstadt Rostock und das Umland erarbeitet.
Mehr

Luftbild Kreuzung Holbeinplatz mit S-Bahn und Straßenbahn Anbindung

Carsharing - Auto teilen wird in Rostock immer beliebter

Rostock gehörte bislang eher zu den Schlusslichtern beim Carsharing unter vergleichbaren Großstädten. 2014 gab es vom Anbieter Greenwheels lediglich 5 Autos an 5 Stationen. Die Deutsche Bahn-Tochter DB Rent bietet am Hauptbahnhof bislang 2 Flinkster-Autos an.
Mehr

Greenwheels-Auto

Rostockerinnen und Rostocker mobil

Seit vielen Jahren nimmt die Hansestadt Rostock an dem System repräsentativer Verkehrsbefragungen (kurz: SrV) der TU Dresden teil. Das ist eine Haushaltsbefragung die alle 5 Jahre stattfindet. 2013 wurden in Rostock 3.000 Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt zu ihren Mobilitätsdaten an bestimmten Tagen befragt
Mehr

Verkehr Straßenbahn

Rostocker Stellplatzsatzung stärkt Mobilitätsalternativen

Im November 2017 wurde die neue Stellplatzsatzung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock von der Bürgerschaft beschlossen.
Für den Rostocker Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus steht fest: „Mit diesem Schritt hat Rostock nun eine der modernsten Stellplatzsatzungen in Deutschland.
Mehr

Verkehr Fahrrad

Pressemitteilung vom 03.09.2018

Mitmachen beim 8. ADFC-Fahrradklima-Test

Rostocks Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus ruft die Rostockerinnen und Rostocker auf, sich bis zum 30. November an der Befragung unter www.fahrradklima-test.de zu beteiligen und so Impulse für bessere Radfahrbedingungen zu geben. Mehr