Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Stadtplan, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Stadtplan

Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Luftbild, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Luftbild

Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Flurkarte, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Thomas-Morus-Straße, Flurkarte

Ausschreibung vom 03.12.2014:

Unbebautes Grundstück in Evershagen, Thomas Morus-Straße

Text für die Veröffentlichung als unbefristete Ausschreibung im Internet:


Immobilienausschreibung

Als Eigentümer beabsichtigt die Hansestadt Rostock gegen Gebot das nachstehende,
unbebaute Grundstück zu verkaufen.

Lage: Rostock – Evershagen, Thomas-Morus-Str.

Katasterangaben: Gemarkung Evershagen, Flur 2,
Flurstück 18/212, 8.272 m² groß und Teilfläche aus
Flurstück 18/283, ca. 1.550 m² groß,
Gesamtgröße: ca. 9.822 m²

Grundstücks- und Gebäudeangaben:

Das Grundstück liegt westlich der Bertolt-Brecht-Str. an der Thomas-Morus-Str. im Stadtteil Evershagen (Wohngebiet mit mehrgeschossiger Plattenbauweise). In der Nähe des zur Verwertung stehenden Grundstücks befinden sich Einkaufs- und Dienstleistungseinrichtungen, ein Schulstandort mit Sportplatz und Sporthalle als auch Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel (Straßenbahn- und Bushaltestellen)
Das Grundstück war mit einer Kindertagesstätte bebaut, die im Jahr 2006 abgebrochen wurde. Zur Verwertung kommt somit ein erschlossenes, unbebautes Grundstück.
Im nördlichen und im östlichen Bereich des Grundstückes liegen Versorgungsleitungen (wie 20 KV Kabel), die vom Erwerber zu dulden sind.


Nutzungsmöglichkeiten:

Die planungsrechtliche Beurteilung erfolgt nach § 34 BauGB (Innenbereich) in Verbindung
mit § 4 BauNVO (Allgemeines Wohngebiet).
Planungsrechtlich zulässig und aus stadtplanerischer Sicht empfohlen werden folgende
Nutzungen:

  • Wohnen (auch Sonderformen wie Service Wohnen/ Betreutes Wohnen)
  • Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche und sportliche Zwecke 
  • der Versorgung des Gebietes dienende Läden (bis 100 m² Verkaufsfläche je Laden), Schank- und Speisewirtschaften sowie nicht störende Handwerksbetriebe
  • Einrichtungen für Tagesaufenthalte u.ä. (Hinweis: Es besteht kein Bedarf an der
    Errichtung einer Kindertagesstätte.)
  • Gemäß § 4(3) BauNVO können ausnahmsweise Betriebe des Beherbergungsgewerbes zugelassen werden.

Interessenten werden gebeten, Gebote schriftlich bei der

Hansestadt Rostock
Kataster,- Vermessungs- und Liegenschaftsamt
Postfach 18050 Rostock
mit der Aufschrift:
Grundstücksangebot!
AZ: 2332VW050022
Thomas-Morus-Str.

abzugeben.

Persönlich können Angebote auch im Sekretariat des Kataster-, Vermessungs- und
Liegenschaftsamtes der Hansestadt Rostock, Holbeinplatz 14, Raum 202 werktags von
8.00 Uhr bis 15.00 Uhr (Freitag bis 13.00 Uhr) abgegeben werden.

Mit dem Angebot ist von der finanzierenden Bank eine Bonitätsbescheinigung mit folgenden Aussagen zu

  • Dauer der Geschäftsverbindung
  •  Allgemeine Beurteilung
  • Kreditbeurteilung einzureichen.

Die Hansestadt Rostock kann innerhalb von 5 Tagen vor Abschluss des Kaufvertrages die Vorlage einer selbstschuldnerischen, unwiderruflichen, unbedingten und unbefristeten Kaufpreiszahlungsbürgschaft (oder eine verbindliche Finanzierungsbestätigung) eines deutschen Kreditinstitutes verlangen.

Weitere Auskünfte erteilt das Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt der Hansestadt Rostock, Tel.: 0381/381 6426.
Alle im Zusammenhang mit der Veräußerung stehenden Kosten trägt der Käufer.

Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab. Die Hansestadt Rostock ist nicht verpflichtet, irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen. Für Inhalt oder Richtigkeit der obigen Angaben wird jegliche Haftung der Hansestadt Rostock ausgeschlossen. Bei der Immobilienausschreibung handelt es sich nicht um ein Verfahren nach der Verdingungsordnung VOB und VOL.




Andreas Adler



| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |