Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Stadtplan, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Stadtplan

Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Flurkarte, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Flurkarte

Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Foto1/1, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Evershagen, Lagerlöfstraße 1 - Foto1/1

Ausschreibung vom 06.04.2011:

Unbebautes Grundstück in Evershagen, Lagerlöfstraße 1

Immobilienausschreibung zur Abgabe eines Angebotes

Aktualisierung 02/2014

Als Eigentümer beabsichtigt die Hansestadt Rostock gegen Angebot das nachstehende unbebaute Grundstück zu verkaufen.

Lage:

Lagerlöfstraße 1, 18106 Rostock
Gemarkung Evershagen, Flur 2, Flurstück 18/70

Größe:

7.018 m²

Planungsrechtliche Einordnung:

- unbeplanter Innenbereich
- Einordnung nach § 34 BauGB
- Allgemeines Wohngebiet gemäß § 4 BauNVO

Erschließung:

erschlossen

Künftige Nutzung:

Als zulässige Nutzungen kämen in Betracht:

1. - Wohngebäude als 2-geschossige Reihenhäuser mit Flachdach
- Anlagen für kirchliche, kulturelle, soziale, gesundheitliche und sportliche Zwecke, wobei die Zulässigkeit im Sinne des harmonischen Einfügens und der Rücksichtnahme im Einzelfall geprüft würde.

2. Zuordnung des Grundstückes anteilig an die umgebenden Wohnungseigentümer als Grünfläche bzw. auf ausdrücklichen Wunsch auch PKW-Stellplätze für den Eigenbedarf in angemessener Größe und in Abstimmung mit allen angrenzenden Hauseigentümern

Interessenten werden gebeten, schriftliche Gebote bei der

Hansestadt Rostock
Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt
Neuer Markt 1
18050 Rostock
Reg.-Nr. 2222.0037.001

abzugeben.

Mit dem Gebot sind einzureichen:

- Nutzungskonzept
- schlüssige Finanzierungsdarlegung

Die Hansestadt Rostock kann innerhalb von 5 Tagen vor Abschluss des Kaufvertrages die Vorlage einer selbstschuldnerischen, unwiderruflichen, unbedingten und unbefristeten Kaufpreiszahlungsbürgschaft (oder eine verbindliche Finanzierungsbestätigung) eines deutschen Kreditinstitutes verlangen. Eine entsprechende Bankerklärung ist mit dem Angebot einzureichen.

Alle im Zusammenhang mit der Veräußerung stehenden Kosten trägt der Bieter.

Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab.
Die Hansestadt Rostock ist nicht verpflichtet, irgendeinem Angebot den Zuschlag zu erteilen.
Für Inhalt oder Richtigkeit der Angaben wird jegliche Haftung der Hansestadt Rostock ausgeschlossen.

Weitere Auskünfte erteilt das Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt der Hansestadt Rostock, Tel. 0381 381-6432.

Fragen zur stadtplanerischen Gestaltung sind an das Amt für Stadtplanung, Tel. 0381 381-6125 zu richten.

Bei der Ausschreibung von Grundstücken handelt es sich um ein Verfahren, das mit dem gleichnamigen Verfahren nach der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL) nicht vergleichbar ist.

Wilfried Beuthner



| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |