Home
Navigation

OB Roland Methling nimmt an IAPMC-Generalversammlung teil

Pressemitteilung vom 26.10.2018 - Stadt und Politik

Im Rahmen der Mitgliedschaft Rostocks in der International Association of Peace Messenger Cities (Internationale Vereinigung der Städte als Friedensbotschafter - IAPMC) nimmt Oberbürgermeister Roland Methling vom 29. Oktober bis 2. November an der 29. Generalversammlung und der Vorstandssitzung in Wolgograd (Russland) teil. Dabei wird er Rostock auch während einer Podiumsdiskussion zum Thema "Städte als Friedensbotschafter: Frieden schaffende Methoden der Kommunen im 21. Jahrhundert" vertreten.

Begleitend veranstaltet die Regionalregierung Wolgograd das Internationale Forum „Dialog auf der Wolga: Frieden und gegenseitiges Verständnis im 21. Jahrhundert". Aus der ganzen Welt werden Repräsentanten von Städten und Gemeinden teilnehmen, um über den Erhalt des Friedens und die mögliche Rolle der Kommunen zu diskutieren. Wolgograd ist damit für eine Woche das weltweite Zentrum für die Förderung des Friedens und diplomatischer Beziehungen auf kommunaler Ebene. Zum Abschluss der Veranstaltung soll ein gemeinsamer Beschluss gefasst werden, der die Stimme der Kommunen auch international hörbar machen wird.

Während der dreitägigen Aktivitäten werden die Gäste in Wolgograd ein reiches Kulturprogramm erleben. Als Höhepunkt findet am 31. Oktober auf Einladung der Stadt Wolgograd und der Tanzakademie „Volzhanochka" das internationale Tanzfestival „Volzhanochka lädt Freunde ein" statt. Tanzgruppen aus aller Welt werden mit ihren Choreografien und Folkloretänzen in der historischen Oper Wolgograds auftreten.

Rostock wird dabei von acht Tanzschülerinnen des Tanzland Rostock e.V. zusammen mit ihren Lehrerinnen Franziska Kretz und Brit Bauermeister die Hanse- und Universitätsstadt vertreten. Sie werden Stücke zu den Themen "Moderne Technologie - Fluch oder Segen?" sowie "Gedanken zum Krieg aus der Perspektive eines Kindes" aufführen. Dabei werden die Tänzerinnen auch wieder auf das Ensemble treffen, das bereits im Mai 2018 in Rostock anlässlich des Symposiums "Städte der Erinnerung" ein Gastspiel absolvierte.