Home
Navigation

Vielfältiges ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Pressemitteilung vom 07.12.2018 - Stadt und Politik

Stellvertretend für die vielen Tausend Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock wurden heute über 150 Rostockerinnen und Rostocker während eines Empfangs anlässlich des Tages des Ehrenamtes im Rathaus gewürdigt. Elf Rostockerinnen und Rostocker wurden stellvertretend für ihr Engagement in den Bereichen Wahlen, Gesellschaft und Politik, Soziales und Gesundheit sowie Bildung und Sport geehrt. Darüber hinaus wurden die Ehrennadel für ehrenamtliche Leistungen im Brand- und Katastrophenschutz sowie der Preis „Die Trinkende" des Vereins „Rostocker Sieben" e.V. verliehen. Zudem konnten die Stiftungsmittel aus der Otto und Clara Gütschow-Stiftung ausgelobt werden.

Oberbürgermeister Roland Methling würdigte alle ehrenamtlich Tätigen: „Wir sind stolz und dankbar für Ihren ehrenamtlichen Einsatz, mit dem Sie ganz wesentlich zu einer friedvollen und gut funktionierenden Gesellschaft beitragen. Sie gehören zu den vielen Tausend Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die sich auf vielfältige und kreative Weise für die Gesellschaft und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger ehrenamtlich einsetzen. Sie, liebe Gäste, stärken mit Ihrer Arbeit in der Bürgerschaft und anderen Gremien unsere Demokratie, Sie unterstützen und pflegen Bedürftige und Kranke, Sie beleben die kulturelle Vielfalt, Sie unterstützen Bildungsaufträge, Sie fördern die Sport- und die Freizeit-Aktivitäten in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock."

Folgende ehrenamtlich Tätige aus verschiedenen Bereichen wurden nach kurzen Laudationes durch Oberbürgermeister Roland Methling geehrt:

Gesellschaft und Politik

  • Karin Cziwerny, langjährige Organisatorin der Veranstaltung „Musik am Nachmittag";
  • Horst Döring, Mitglied im Seniorenbeirat und Initiator eines Ausschusses für Senioren in Warnemünde.

Soziales und Gesundheit

  • Elvira Müller, Betreuung von an Demenz Erkrankten und ihrer Angehörigen;
  • Irena Schreiber, langjährige Senior-Trainerin;
  • Günter Taufmann, Mitglied des Seniorenbeirates und Leiter der dortigen AG Bildung, Kultur und Sport;
  • Dorothea Marckwardt, Koordinatorin im Stadtteil- und Begegnungszentrum Südstadt/Biestow;
  • Sonja Beuch, Silver Surfer des Fachkreises Ehrenamt (bei der Veranstaltung nicht anwesend)

Sport

  • Simone Pietsch, Wasserspringerin und engagiert im Wasserspringerclub Rostock e.V.;
  • Dennis Pelikan, Mitbegründer und Vorsitzender des Straßensport Rostock e.V.

Traditionspflege

  • Finn Hermannsen aus Nysted/Dänemark, langjähriger Organisator der Hajkutter-Regatta im Vorfeld der Hanse Sail;
  • Reiner Arlt, Regatta-Leiter der Warnemünder Woche und im Organisationsteam des Rostocker Regatta Vereins.

Oberbürgermeister Roland Methling, Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche und Senator Holger Matthäus gratulierten den Geehrten.

Würdigung der ehrenamtlichen Leistungen im Brand- und Katastrophenschutz
durch Verleihung der Ehrennadel für Brandschutz und Katastrophenschutz
(Laudationes durch Ronald Kilmer, Abteilungsleiter im Brandschutz- und Rettungsamt)

  • Christoph Kühl, seit 22 Jahren im Technischen Hilfswerk aktiv und Leiter der dortigen Fachgruppe Führung/Kommunikation;
  • Manfred Junge, Mitglied im DRK Kreisverband seit über 50 Jahren in verschiedensten Funktionen und bei verschiedensten Aufgaben;
  • Volkmar Lässig, langjähriges Mitglied der Freiwilligen Fuerwehr Rostocker Heide.

Auslobung der Stiftungsmittel der Otto und Clara Gütschow-Stiftung
(Laudatio durch Bürgerschaftspräsident Dr. Wolfgang Nitzsche)

  • Wohltat e.V. (vertreten durch Babette Limp-Schelling, Zuwendung in Höhe von 1.800 Euro)

Preisverleihung „Die Trinkende" des Vereins „Rostocker Sieben" e.V.
mit einem Hologramm der Plastik ‚Die Trinkende’ und einem Scheck
(Laudatio durch Kay Mieske, Vorsitzender des „Rostocker Sieben" e.V.)

  • Verein TierTafel e.V. (vertreten durch Sebastian Göllner)

Die Festveranstaltung wurde durch Shushan Ghazaryan (Gitarre) und Ruben Mirzoian (Klarinette), beide Studierende der Hochschule für Musik und Theater Rostock, begleitet.

Der Tag des Ehrenamtes wird in Rostock seit 2001 festlich begangen. Seit 2002 wurden - erstmals nach dem zweiten Weltkrieg – wieder Gelder aus der Otto und Clara Gütschow-Stiftung ausgereicht, die nach Stiftungszweck Suppenküchen zugutekommen sollen.