Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Bildung & Wissenschaft, Text: Bildung & Wissenschaft, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Kommentierte Beständeübersicht

Wegweiser zu den Quellen

Im Juni 2010 veröffentlichte das Archiv erstmalig in seiner Geschichte eine kommentierte Beständeübersicht. Anlass für diese Publikation war ein Jubiläum: vor 125 Jahren - im Oktober 1884 - trat der Historiker und Archivar Karl Koppmann seinen Dienst in Rostock an. Dieses Datum markiert das Gründungsdatum des Archivs als wissenschaftliche Einrichtung. Die Beständeübersicht zieht so Bilanz über die nun seit Jahrzehnten währende kontinuierliche Erschließung der Bestände.

Entstanden ist ein Katalog, der die Bestände des Stadtarchivs quantitativ und qualitativ beschreibt und somit historisch Interessierten - Profis wie Laien - den Weg zu den Quellen weist. Aufnahme fanden die derzeit 122 Archivalienbestände, für die wegen umfänglicher Teilbestände 178 Einträge erstellt wurden. Die ca. 3.000 lfm Urkunden, Stadtbücher und Akten bilden den Kernbestand der überaus reichen und einzigartig geschlossenen Überlieferung des Stadtarchivs. Darüber hinaus wurden auch die 20 Bestände der Abteilung „Archivische Sammlungen“ mit 26 Einträgen beschrieben. Auf diese Weise erhält der Leser einen Einblick in die etwa 22.000 Aufnahmen umfassende Bildsammlung, in die reiche Sammlung Rostocker Plakate und Theaterzettel oder in die Sammlung der Stadtpläne und Landkarten des Archivs. Neben den Buchbeständen der Archivbibliothek enthält der Band erstmals auch eine detaillierte Aufstellung des Bestandes in Rostock gedruckter Zeitungen (84 Titel), die zwischen 1737 und der Gegenwart erschienen.

Über die rein formalen Informationen, die Interessenten zu den für die Bearbeitung eines bestimmten Themas wichtigen Beständen führen, wird in dem knapp 500seitigen Buch jeder Bestand mit einer umfassenden Geschichte eingeleitet. So ist als „Nebenprodukt“ ein überaus informativer Sammelband zur Geschichte städtischer Ämter und Einrichtungen entstanden, der auch die Historie einiger auf Rostocker Stadtgebiet wirkender Firmen, Vereine und Institutionen (z.B. Chemische Fabrik Friedrich Witte, Hinstorff Verlag, Rostocker Kunstverein oder Kulturbund) sowie die Biografien bekannter Rostocker Persönlichkeiten und Familien (z.B. des Schriftstellers Paul Babendererde, des Museumsleiters Hans Arnold Gräbke, des Bürgermeisters Magnus Maßmann, der Familien Beselin, Eggers, Dragendorff, Lesenberg, Witte) beleuchtet.

Der Bestandsführer ist als Band 17 der Kleinen Schriftreihe des Archivs erschienen und der erste eines kommunalen Archivs in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gesamtherstellung übernahm der Rostocker Verlag Redieck & Schade. Das Buch kann über den Buchhandel oder direkt beim Verlag in 18057 Rostock, Friedhofsweg 44a, bestellt werden.

Karsten Schröder (Hrsg.): Die Bestände des Archivs der Hansestadt Rostock. Eine kommentierte Übersicht. 496 Seiten. Rostock 2010. 18,00 Euro. ISBN 978-3-934116-88-7

Weiterführende Links

Verlag Redieck & Schade


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen