Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Flurstücke, Link zur Vergrößerung im neuen Fenster
Flurstücksübersicht zur Ausschreibung

Ausschreibung vom 24.03.2016:

Immobilienausschreibung Gewerbeflächen im Ligusterweg

Gewerbeflächen im Ligusterweg

Als Eigentümer beabsichtigt die Hansestadt Rostock gegen Gebot die nachstehenden unbebauten Grundstücke zu verkaufen.

Lage:

Die Grundstücke befinden sich im Stadtteil Toitenwinkel, Ligusterweg, unmittelbar westlich der Autobahnabfahrt Rostock-Nord der A19.

Katasterangaben:

Gemarkung Toitenwinkel, Flur 2,

Flurstück 223/18, Größe 60 m²
Flurstück 223/53, Größe 1.346 m²
Flurstück 224/42, Größe 32 m²
Flurstück 224/43, Größe 1.934 m²
Flurstück 224/45, Größe 927 m²
Flurstück 224/46, Größe 905 m²
Flurstück 224/48, Größe 887 m²
Flurstück 224/50, Größe 1.233 m²
Flurstück 224/51, Größe 1.312 m²
Flurstück 224/59, Größe 2.268 m²
Flurstück 229/34, Größe 934 m²
Flurstück 229/35, Größe 330 m²
Flurstück 229/37, Größe 1.174 m²
Flurstück 229/38, Größe 1.975 m²

Erschließung:

Die Grundstücke sind öffentlich rechtlich erschlossen.

Art und Maß der zulässigen baulichen Nutzung:

Die Grundstücke liegen innerhalb des Gewerbegebietes GE.14.2 – zulässige sind Nutzungen gemäß § 8 Baunutzungsverordnung (BauNVO).

Kennziffern:

- Grundflächenzahl (GRZ) 0,8
- Geschossflächenzahl (GFZ) 1,2 bzw. 2,4
- max. III Vollgeschosse bzw. max. Gebäudehöhe 10 m

Sonstige Hinweise:

1. Auf den Flurstücken 229/37 und 229/38 befindet sich ein Schilfröhrichtbestand, der ein nach § 20 Naturschutzausführungsgesetz Mecklenburg-Vorpommern (NatSchAG M-V) geschütztes Biotop darstellt. Das Schilfröhricht erstreckt sich in einer Breite von ca. 12 m entlang eines Grabens in linearer Ausprägung. Das geschützte Röhricht ist als Biotopverbund zum geschützten Kleingewässer auf dem Flurstück 230/36 zu erhalten.

Nach § 20 Abs. 1 NatSchAG M-V sind Maßnahmen, die zu einer Zerstörung, Beschädigung bzw. Veränderung des charakteristischen Zustandes oder zu sonstigen erheblichen oder nachhaltigen Beeinträchtigungen des geschützten Biotopes führen können, unzulässig.

2. Auf den Flurstücken 229/37, 229/38, 224/48, 224,50 und 224/51 befindet sich ein Graben (Gewässer II. Ordnung). Ab Böschungsoberkante ist ein 5 m breiter Streifen (Gewässerrandstreifen) für die Befahrung und zur Ablage von Räumgut für die Gewässerunterhaltung von jeglicher Bebauung freizuhalten. Einfriedungen (Bewegliche Zäune) sind in Absprache mit dem Wasser- und Bodenverband „Untere Warnow-Küste“ möglich.

Angebotsbedingungen:

- Mindestgebot 50,--€/m²
- Nutzungskonzept
- schlüssige Finanzierungsdarlegung

Gebote können für die Grundstücke in der Gesamtheit als auch für Teilflächen aus den Grundstücken (nach vorheriger Abstimmung mit dem Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt, SG Liegenschaftsverkehr) abgegeben werden.

Interessenten werden gebeten, schriftlich Gebote bei der

Hansestadt Rostock
-Kataster,- Vermessungs- und Liegenschaftsamt-
Holbeinplatz 14
18069 Rostock

mit der Aufschrift:
Grundstücksangebot!
Gewerbeflächen Ligusterweg
Az: 2332VO080013
abzugeben.

Mit dem Angebot ist von der finanzierenden Bank eine Bonitätsbescheinigung mit folgenden Aussagen zu
    - Dauer der Geschäftsverbindung
    - Allgemeine Beurteilung
    - Kreditbeurteilung einzureichen.

Die Hansestadt Rostock kann innerhalb von 5 Tagen vor Abschluss des Kaufvertrages die Vorlage einer selbstschuldnerischen, unwiderruflichen, unbedingten und unbefristeten Kaufpreiszahlungsbürgschaft (oder eine verbindliche Finanzierungsbestätigung) eines deutschen Kreditinstitutes verlangen.

Alle im Zusammenhang mit der Veräußerung stehenden Kosten einschließlich der Vermessungskosten trägt der Käufer.

Ein Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der Ausschreibung nicht ab. Die Hansestadt Rostock ist nicht verpflichtet, irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen. Für Inhalt oder Richtigkeit der obigen Angaben wird jegliche Haftung der Hansestadt Rostock ausgeschlossen. Bei der Immobilienausschreibung handelt es sich nicht um ein Verfahren nach der Verdingungsordnung VOB und VOL.

Weitere Auskünfte erteilt das Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt der Hansestadt Rostock, Tel.: 0381/381-6444.



Andreas Adler




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |