Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Fundbüro

Fahrräder im Fundbüro
Fahrräder im Fundbüro
Foto: Pressestelle Hansestadt Rostock
  • Sie haben etwas verloren?
  • Sie haben etwas gefunden?
  • Sie möchten bei der jährlichen Fundsachenauktion mitbieten?

Im Folgenden erhalten Sie alle wichtigen Informationen:

Informationen für den Verlierer:

Suchen Sie online nach bereits gefundenen und registrierten Fundsachen.

  • Zum online Fundsachenregister (Link s.u.)

Für die Aufbewahrung von Fundsachen sowie für die Ausstellung einer Verlustbescheinigung (z. B. Radverlust) für die Versicherung wird auf Grundlage der Kostenverordnung Innenministerium (KostVO IM M-V) eine Gebühr erhoben.

Für Gegenstände, die Sie in Bussen und Bahnen der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) oder der Deutschen Bahn AG verloren oder vergessen haben, wenden Sie sich bitte an:

  • RSAG Rostock, Tel. 03 81/ 802 19 00
  • Deutsche Bahn Fundbüro Rostock (Link s.u.)

Sollten sich aus der Fundsache Angaben zum Eigentümer herleiten lassen (z. B. Personalausweis), wird der Betroffene schriftlich benachrichtigt.

Informationen für den Finder:

Wer eine verlorene Sache findet und an sich nimmt und diese nicht an den Verlierer oder Eigentümer zurück gibt, hat nach § 965 BGB den Fund unverzüglich anzuzeigen.
Damit der Eigentümer schnellstmöglich wieder zu seinem Eigentum kommt, möchten wir Sie daher bitten, Fundgegenstände entweder im Fundbüro, bei den Ortsämtern oder bei einer Polizeidienststelle abzugeben.
Sogenannte Bagatellfunde mit einem Veräußerungswert von nicht mehr als 10 Euro sind nicht anzeige- bzw. abgabepflichtig.

Kann die Fundsache innerhalb der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten ab Anzeigedatum dem Eigentümer nicht wieder zurück gegeben werden, kann der Finder das Eigentum an der Sache erwerben. Funde in Behörden bzw. auf deren Gelände sowie in Verkehrsmitteln lassen nur eingeschränkte Fundrechte zu. Hier ist ein Eigentumsanspruch ausgeschlossen. Gleiches gilt für Fundgegenstände, auf denen personenbezogene Daten gespeichert sind. (Handys, Laptops)

Allgemeines:

Fundgegenstände, die innerhalb eines halben Jahres nicht vom Eigentümer bzw. vom Finder abgeholt wurden, werden vernichtet, gespendet bzw. in einer öffentlichen Fundsachenauktion versteigert.

Kontaktadressen

Stadtamt
Andrea Albrecht
Verwaltung/Haushalt/Fundwesen
Charles-Darwin-Ring 6, 18059 Rostock
Zimmer: 024
Telefon: 0381 381 3136
Telefax: 0381 381 3280
E-Mail: senden

Sprechzeiten:
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr u. 13:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr u. 13:30 - 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr


Weiterführende Links

Zum online Fundsachenregister des Fundbüros der Hansestadt Rostock
Deutsche Bahn Fundbüro Rostock

siehe auch

Fundsachenversteigerung


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |