Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 09.01.2017:

Rostock, Hinrichsdorfer Straße 2. BA Los 2

Hansestadt Rostock 
Senator für Bau und Umwelt
 
Öffentliche Ausschreibung

a) Vergabestelle:
Hansestadt Rostock
Bauamt
18069 Rostock
Holbeinplatz 14
Telefon: 0381/381 6010/6014
Fax.: 0381/381 6900
E-Mail: kathrin.skopnik@rostock.de
Internet: www.rostock.de
 
b) Vergabeart:
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A
Vergabe-Nr.:
03/66/17
 
c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
es ist kein elektronisches Vergabeverfahren 
 
d) Art des Auftrages:
Ausführung von Bauleistungen
 
e) Ort der Ausführung:
Hinrichsdorfer Straße, 18146 Rostock-Hinrichsdorf
 
f) Art und Umfang:
Das Amt für Verkehrsanlagen der Hansestadt Rostock schreibt folgende Baumaßnahme aus:
Rostock, Hinrichsdorfer Straße 2. BA Los 2
Tief-, Straßenbau und Landschaftsbau
Wesentlicher Leistungsumfang:
Baustelleneinrichtung, Verkehrssicherung und Beweissicherung
990 m² Asphaltbefestigung aufnehmen
300 m Bordsteine aufnehmen
3.480 m³ Mineralbodenbewegung (Auf-und Abtrag)
1.040 m³ Boden liefern + einbauen
14 m Grabenverrohrung DN 300
5.600 m² Fahrbahn mit Asphaltdecke
10.530 m² Deckenerneuerung Asphaltdecke
2.020 m² Radweg mit Asphaltdecke
170 m² Betonpflasterdecke
195 m² Kleinpflasterdecke
2.230 m Bordanlagen aus Beton
750 m Rinne aus Beton-Pflastersteinen
2.580 m Markierungsarbeiten
13 St Kleinbeschilderung
6 St Wegweisende Beschilderung
600 m Amphibiensperreinrichtung
680 m Wildschutzzaun
1 St LSA-Auslegermast umsetzen
127 St Hochstämme pflanzen anschl. 4 Jahre pflegen
3.670 m² Oberbodenandeckung mit Rasenansaat

h) Aufteilung in Lose:
nein
 
i) Ausführungsfristen:
15.04.2017 – 22.12.2017
Weitere Fristen: 24.11.2017 – Fertigstellung Tief- und Straßenbau
22.12.2017 – Fertigstellung Landschaftsbau; bis September 2021 Gehölzpflege
 
j) Nebenangebote:
zugelassen
nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
 
k) Anforderung der Vergabeunterlagen:
Digitale Anforderung ab 06.01.2017 bis 02.02.2017, 10.00 Uhr
Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich unter https://portal.evergabemv.de/E45154176 zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Bei Fragen zur Anmeldung und zum Download wenden Sie sich bitte an Herrn Klein beim Subreport unter der Tel.-Nr.: 02219857823.
 
o) Anschrift an die, die Angebote zu richten sind:
Vergabestelle, siehe oben
 
p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: deutsch

q) Ablauf der Angebotsfrist:
02.02.2017, 10.00 Uhr
Eröffnungstermin:
02.02.2017, 10.00 Uhr
Ort:
Vergabestelle, siehe oben, Beratungsraum 761
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und ihre Bevollmächtigten
 
r) geforderte Sicherheiten:
Sicherheit für Vertragserfüllung: 5,0 %
Sicherheit für Mängelansprüche: 3,0 %
 
t) Rechtsform der Anforderung an Bietergemeinschaften:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
 
u) Nachweis zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen
führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Nicht präqualifizierte Unternehmen
haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunter-nehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist Bestandteil der Vergabeunterlagen
 
v) Ablauf der Bindefrist:
07.04.2017
 
w) Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfstelle (§ 21 VOB/A)
Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern,
Alexandrinenstraße 1,
19055 Schwerin.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |