Hansestadt Rostock - Stadt Grafik: Stadt und Politik, Text: Stadt und Politik, Darstellungsdetails: Blaue und grüne Welle mit Logo der Hasestadt Rostock
Suche

Kinder- und jugendgerechte Ortsentwicklung Rostock-Warnemünde und Hohe Düne


Dokumentation der Projektwoche „Kinder- und jugendgerechte Ortsentwicklung Rostock-Warnemünde und Hohe Düne im Rahmen der 1. Fortschreibung des Strukturkonzeptes Warnemünde

Die diesjährige Projektwoche der 7. Klassen der ECOLEA-Internationalen Schule, die zwischen dem 21. und 24. Februar 2017 stattgefunden hat, beschäftigte sich mit dem Thema „Kinder- und jugendgerechte Ortsentwicklung von Warnemünde und Hohe Düne“. Anlass und Hintergrund für die Wahl dieser Thematik für die Projektwoche, bei der alle 65 Schüler-innen und Schüler der drei 7. Klassen mitgemacht haben, ist die 1. Fortschreibung des Strukturkonzeptes Warnemünde. Bei der Fortschreibung sollen auch die die spezielle Sicht von Kindern und Jugendlichen auf die bestehende Situation in Warnemünde und Hohe Düne und dessen einzelnen Quartieren einbezogenen werden als auch deren Vorstellungen und Wünsche gehört werden.

Durchgeführt wurde die Projektwoche durch das für die Fortschreibung des Strukturkonzeptes beauftragte Planungsbüro BSR in enger Kooperation mit dem Lehrerkollegium und der Schulleitung der ECOLEA Schule, dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft, dem für Jugendprojekte und Maßnahmen zuständigen Amt für Jugend, Soziales und Asyl sowie dem Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege, die für die Fortsetzung und Umsetzung u.a. von öffentlichen Spielplätzen und Freizeitanlagen zuständig sind .

Die Projektwoche wurde in Form einer großen Planungswerkstatt nach dem Prinzip und Format „Planning-for-Real“ durchgeführt. Das heißt, dass die 65 Kinder und Jugendlichen in 12 Arbeitsgruppen bzw. „Planerinnen- und Planer-Teams“ zur 5-6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgeteilt wurden, die jeweils eines der 12 Quartiere von Warnemünde (Alt-Warnemünde, Kurhausparkquartier, Mittelmole-Nord, Alter Strom Süd, Arankapark-Quartier, Quartier Dänische Straße, Quartier Am Moor, Quartier An der Stadtautobahn, Quartier Molenfeuer und Sportpark-Quartier) und Hohe Düne (Hohe Düne-Nord und Tonnenhof) bearbeitet haben. Anhand eines nachgebauten Quartiersmodells wurde ein sogenanntes Stärken- und Schwächenprofil bearbeitet sowie für das jeweilige Quartier ein Aktionsplan entwickelt, der verschiedenen Projekten und Maßnahmen, die die Teams entwickelt haben, enthält.

Darüber hinaus haben die Teams sowohl übergeordnete spezielle Kinder- und Jugendprojekte, die für die gesamten Ortsteile Warnemünde und Hohe Düne Relevanz haben, erarbeitet als auch übergreifende Verbesserungsprojekte und -maßnahmen, die allen Bewohnerinnen und Bewohnern wie auch den Touristen von Warnemünde und Hohe Düne zu Gute kämen.
Eine ausführliche Dokumentation zum Ablauf der Projektwoche und vor allem zu den erarbeiteten Ergebnissen der 12 Planerinnen- und Planer-Teams ist aktuell auf der Homepage der Hansestadt Rostock unter www.rostock.de\stadtplanung unter der Rubrik „Fortschreibung Strukturkonzept Warnemünde“ abrufbar und einsehbar.

Diese Dokumentation einer erfolgreichen, aufschlussreichen und spannenden Projektwoche zeigt eindrücklich, mit welchem Engagement der Schülerinnen und Schüler für ihren Stadtteil gearbeitet haben.

An dieser Stelle möchte sich das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft bei allen Beteiligten und vor allem bei den Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der ECOLEA-Schule herzlich bedanken für die tolle Zusammenarbeit!

Abschließend sei an dieser Stelle bereits auf die Fortsetzung und Konkretisierung eines der in der Projektwoche bearbeiteten Projekte hingewiesen und zwar auf die „Neugestaltung der Spiel- und Freizeitanlage im Arankawiesenpark.

Hierzu finden am 11. Mai und 15. Juni 2017 jeweils ab 16:00 Uhr in der Cafeteria des Technologiezentrums Warnemünde „Mitmach- und Mitgestaltungsworkshops“ statt, an alle Kinder und Jugendliche, die Interesse an der Neugestaltung der Spiel- und Freizeitfläche im Arankapark in Warnemünde haben, gerne mitmachen können.

Wer Interesse hat, dabei mitzumachen, ist herzlich gerne eingeladen und kann sich direkt bei dem das Projekt begleitenden Planungsbüro BSR-Büro für Stadt- und Regionalentwicklung melden (E-Mail: info@bsr-hamburg.de oder telefonisch Herr Oehler (0381) 256 390 19)
oder beim Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege.

Downloads

Anlage:

Dokumentation Kinder- und jugendgerechte Ortsentwicklung Rostock-Warnemünde und Hohe Düne

Kontaktadressen

Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege
Stefan Patzer
Sachgebietsleiter
Sachgebiet Planung
Am Westfriedhof 2, 18050 Rostock
Zimmer: 2.46
Telefon: 0381 381 8524
Telefax: 0381 381 8591
E-Mail: senden


siehe auch

Fortschreibung Strukturkonzept Warnemünde


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |