Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 04.09.2017:

Gleichstellungsbeauftragte, Kennziffer:156AE2017

Bei der Hansestadt Rostock ist zum 01.01.2018, spätestens zum 01.03.2018  folgende Planstelle im Büro für Gleichstellungsfragen zu besetzen:

 

Gleichstellungsbeauftragte, Kennziffer: 156AE2017

 

Ansprechpartner:
Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328,
Frau Ann-Kathrin Moritz, Tel. 381-1319,
E-Mail:
personal-bewerbung@rostock.de 

 

Die Gleichstellungsbeauftragte soll die Ziele der Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen und Männern im Rahmen der Aufgabenstellung sichern und fördern. Die gesellschaftliche Position der Frauen soll mit dieser Funktion gestärkt werden.

 

Diese Aufgabe darf ausschließlich von Frauen wahrgenommen werden.

  

Ihr Aufgabengebiet: 

  • Leiten des Büros für Gleichstellungsfragen einschließlich des Vorbereitens von Grundsatzentscheidungen
  • Bearbeiten grundsätzlicher Angelegenheiten der Frauen- und Gleichstellungspolitik
  • Erarbeiten konzeptioneller Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Frauen in Rostock für die Verwirklichung des Grundrechts der Gleichstellung von Frau und Mann
  • Begleiten von Projekten und Maßnahmen zur Sozial-, Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik
  • Initiieren und Weiterentwickeln von Projekten zur Geschlechtergerechtigkeit
  • Sensibilisieren für geschlechtergerechte Strukturen und mögliche Formen der Diskriminierung
  • Koordinieren und Steuern gemeinsamer Aktivitäten sowie Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden, Institutionen, Wirtschaftsunternehmen und weiteren gesellschaftlichen Gruppierungen zur Verbesserung der Chancengleichheit
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gleichstellungsrelevanten Themen
  • fachliches und persönliches Beraten sowie Informieren Rat suchender Privatpersonen, Ämter, Behörden und Institutionen in gleichstellungspolitischen Angelegenheiten
  • Fortführen des Gender Mainstreaming-Prozesses

 

 

Ihre Qualifikation:

 

  • abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder vergleichbarer Abschluss z. B. in Sozial-, Politik oder Gesellschaftswissenschaften
  • gute Kenntnisse in der politischen Frauenarbeit und in der öffentlichen Verwaltung
  • überdurchschnittliche Kommunikations-, Kritik- und Kooperationsfähigkeit
  • ausgeprägte analytische und methodische Kompetenzen
  • Erfahrung in Präsentation und Moderation
  • zielorientierte, konzeptionell-strategische und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • hohes Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft sowie Entschlussfähigkeit
  • hohes Engagement und Belastbarkeit
  • Verhandlungsgeschick, auch im Umgang mit schwierigen Sachverhalten

 

Wir bieten:

  • Interessantes und vielseitiges Aufgabenspektrum
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 12 bewertet.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise per E-Mail an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammen zu fügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 22.09.2017

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hansestadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |