Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 12.09.2017:

Sachbearbeiter/in II Asyl/Humanitärer Aufenthalt, Kennziffer:162AE2017

Bei der Hansestadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Stadtamt, Abteilung Migrationsamt -befristet für die Dauer von zwei Jahren, längstens bis zum 31.12.2019-  zu besetzen:

 

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter II Asyl/Humanitärer Aufenthalt,

Kennziffer:162AE2017

 

 

Ansprechpartner:

Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328, E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de

Frau Ann-Kathrin Moritz, Tel. 381-1328, E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

 

Aufgabengebiet:

  • Bearbeiten, Prüfen und Entscheiden von Anträgen auf Aufenthaltstitel
  • Prüfen und Entscheiden über die zeitliche Befristung, Rücknahme oder Widerruf eines Aufenthaltstitels einschließlich der Bescheiderteilung bei Aufenthaltstiteln
  • Prüfen der rechtlichen Grundlagen ausgestellter Dokumente
  • Einleiten von Passbeschaffungsmaßnahmen
  • Durchführen von Maßnahmen zur Feststellung der Identität von Ausländern nach dem Aufenthaltsgesetz
  • Prüfen und Entscheiden von wohnsitzbeschränkenden Auflagen
  • Prüfen und Entscheiden von Anträgen auf Ausübung der Erwerbstätigkeit bei Personen im laufenden Asylverfahren
  • Bearbeiten von Widersprüchen und Erarbeiten von Stellungnahmen für Verwaltungsgerichte
  • Bearbeiten von deutschen und ausländischen Staatsangehörigen in aufenthalts- und asylrechtlichen Angelegenheiten

 

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor öffentliche Verwaltung) oder ein abgeschlossenes Studium als Dipl.-Jurist/in oder Fachhochschulabschluss als Wirtschaftsjurist oder Bachelor „Good Governance LL.B“
  • umfängliche Kenntnisse des Aufenthaltsgesetzes, Aufenthaltsverordnung, EU-Richtlinien zum Aufenthaltsrecht, Asylgesetze, Ausländerzentralregistergesetz, Strafgesetzbuch, Verwaltungsverfahrensgesetz M-V, Kenntnisse im Melde-, Ordnungswidrigkeiten- und Staatsrecht sowie der Verwaltungsgerichtsordnung
  • selbständiges Arbeiten, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im Umgang mit Bürgern, sicheres Auftreten
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen bei Beratungs- und Gesprächsführungen
  • Kenntnisse der englischen Sprache bei der praktischen Anwendung aufenthaltsrechtlicher Terminologie; weitere Sprachkenntnisse sind erwünscht

 

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TVöD, Entgeltgruppe 9c bewertet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten

Die Bewerbungsfrist endet am 10.10.2017.

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hansestadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |