Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Bundestagswahl und Bürgerentscheid in der Hansestadt Rostock gut vorbereitet

Wahlkreuz
Wahlkreuz

Pressemitteilung vom 21.09.2017:

Die Bundestagswahl am Sonntag, dem 24. September 2017, und der Bürgerentscheid über den Standort des Traditionsschiffes sind in der Hansestadt Rostock gut vorbereitet. Etwa 169.000 Rostockerinnen und Rostocker können ihre Stimmen für den Deutschen Bundestag in den 134 Wahl- und Abstimmungslokalen abgeben. Darüber hinaus zählen 28 Briefwahlvorstände und 28 Briefabstimmungsvorstände die Stimmen der Briefwählerinnen und Briefwähler aus. Zur Teilnahme am Bürgerentscheid sind etwa 174.000 Rostockerinnen und Rostocker abstimmungsberechtigt.

Die Wahlhandlung in den allgemeinen Wahllokalen erfolgt von 8 bis 18 Uhr. Zur Wahl in dem auf der Wahlbenachrichtigungskarte vermerkten Wahlraum ist die Wahlbenachrichtigung vorzulegen. Auf Verlangen des Wahlvorstandes müssen sich die Wahlberechtigten mittels Personal- oder Identitätsausweis bzw. Reisepass ausweisen. Nach Prüfung des Eintrags im Wählerverzeichnis erfolgt die Aushändigung des Stimmzettels.

Bei der Bundestagswahl hat jede Wahlberechtigte und jeder Wahlberechtigte zwei Stimmen, je eine für die oder den Direktkandidaten und eine für die Landesliste einer Partei. Die Stimmabgabe erfolgt in einer Wahlkabine durch Ankreuzen auf dem Stimmzettel. Der Wille der Wählerin oder des Wählers muss bei der Auszählung zweifelsfrei erkennbar sein. Ist dies nicht der Fall, dann handelt es sich um eine ungültige Erststimme oder ungültige Zweitstimme. Nach der Stimmabgabe wird der Stimmzettel in der Wahlkabine so gefaltet, dass die Kennzeichnung für andere nicht sichtbar ist. Danach steckt die Wählerin oder der Wähler seinen Stimmzettel in die Wahlurne.

Bei der Abstimmung im Rahmen des Bürgerentscheides ist die gestellte Frage "Sollen das Traditionsschiff und die weiteren maritimen Ausstellungsstücke vom Standort Schmarl in den Stadthafen verlegt werden?" durch Ankreuzen bei "Ja" oder "Nein" zu beantworten.

In den Wahl- und Abstimmungsvorständen sind etwa 1.400 Rostockerinnen und Rostocker ehrenamtlich tätig. Jeder Wahlvorstand besteht aus einem Vorsteher, dessen Stellvertreter und fünf bis sieben Beisitzern. In der Regel bilden etwa 800 und 1.300 Wahlberechtigte einen Wahlbezirk.

Wer am Wahltag nicht in Rostock weilt, kann noch bis morgen, Freitag, den 22. September 2017, 18 Uhr, in der Wählerverzeichnis- und Briefwahlstelle, Warnowallee 31 in Rostock-Lütten Klein, einen Wahlschein in Verbindung mit Briefwahlunterlagen beantragen und dort auch gleich von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. In besonderen Ausnahmefällen, zum Beispiel bei plötzlicher Erkrankung, ist die Beantragung eines Wahlscheines auch noch am Wahlsonntag bis 15 Uhr in der Wählerverzeichnis- und Briefwahlstelle möglich. Zu beachten ist dabei, dass nur Wahlbriefe in die Auszählung kommen, die am Wahltag bis 18 Uhr in der Wählerverzeichnis- und Briefwahlstelle eingegangen sind.

Am Abend des Wahltages gibt es in gewohnter Form im Rathaus eine Präsentation der vorläufigen Wahlergebnisse im Bundestagswahlkreis 14 und zum Bürgerentscheid, wozu ab 18 Uhr herzlich eingeladen wird. Eine Großleinwand zeigt den aktuellen Stand der Stimmenauszählung.

Auf der Internetseite der Stadtverwaltung unter der Adresse www.rostock.de/wahlen lassen sich die Wahlergebnisse ebenfalls verfolgen. Interessierte Rostockerinnen und Rostocker können außerdem in den allgemeinen Wahllokalen und Briefwahllokalen der ordnungsgemäßen Auszählung der Stimmen beiwohnen.

Das amtliche Endergebnis der Wahl im Bundestagswahlkreis 14 stellt der Kreiswahlausschuss in seiner öffentlichen Sitzung am 28. September 2017 um 15 Uhr im Beratungsraum 2 des Rathauses fest. Im Anschluss daran wird der Abstimmungsausschuss ab 16 Uhr über das Abstimmungsergebnis für den Bürgerentscheid beraten.

 

Weiterführende Links

Zum Online-Wahlatlas


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |