Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Familie aus Wiesbaden ist 300. Kunde des Welcome Centers Region Rostock

Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski mit den Beraterinnen Anne Wilde und Yvonne Hennebach vom Servicepoint für Fachkräfte
Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski mit den Beraterinnen Anne Wilde und Yvonne Hennebach vom Servicepoint für Fachkräfte
Foto: Servicepoint für Fachkräfte

Pressemitteilung vom 03.11.2017:

Der Servicepoint für Fachkräfte ist als Welcome Center der Region Rostock zentrale Anlaufstelle für alle Neubürgerinnen und Neubürger, die hier ankommen, arbeiten und leben möchten. Interessierte profitieren von regionalen Informationen und Insiderwissen sowie dem Zugang zu einem großen Netzwerk an Partnern. Jetzt feiert das Büro, welches am 18. Januar 2017 eröffnet hat, den 300. Kunden.

Das Ehepaar Poppe hat ein dreijähriges Kind, lebte die letzten acht Jahre in Wiesbaden und plant nun als Rückkehrer einen Umzug in die Region Rostock. „Rostock ist die Heimat meiner Frau und auch ich habe mich im Laufe der Zeit in diese Region mit dem gewissen Flair verliebt. Am Meer vergisst man den Stress um sich herum und kann einfach mal tief durchatmen", erklärt Mathias Poppe. Beim Servicepoint für Fachkräfte informierten sich der Informatiker und die Sozialpädagogin zunächst über ihre Jobperspektiven. „Wir pflegen gute Kontakte zu regionalen Unternehmen, der Bundesagentur für Arbeit oder MV4You und wissen, in welchen Bereichen Fachkräfte gesucht werden", erläutert Anne Wilde, Leiterin des Welcome Centers. So konnte das Ehepaar Poppe bereits zu diversen Vorstellungsgesprächen eingeladen werden. Sobald der passende Job gefunden ist, wird der Servicepoint auch bei der Suche nach passendem Wohnraum und einem Kindergartenplatz unterstützen und die Familie über Freizeitangebote informieren.

„Wir bieten ein Rundum-Willkommenspaket an, bei dem es meist nicht bei einer Anfrage bleibt. Wir möchten unsere Kunden im gesamten Ankommensprozess unterstützen, damit sie sich hier schnell heimisch fühlen", ergänzt Anne Wilde.

Auf den Servicepoint ist die Familie durch einen Restaurantbesuch in Warnemünde aufmerksam geworden. Im Rahmen einer Werbekampagne wurden Urlauber anderer Regionen gezielt an Touristenhotspots angesprochen, um sie als neue Fachkräfte für die Region Rostock zu gewinnen. „Der Kontakt zu Yvonne Hennebach war von Anfang an herzlich und hilfreich. Ziemlich schnell haben sich verschiedene Firmen bzw. Institutionen bei uns gemeldet. Dadurch wussten wir, dass wir schon recht zeitnah das erste Häkchen auf unserer To-Do-Liste machen können. Die Arbeit vom Servicepoint hilft ungemein beim Bewältigen verschiedener Hürden, die sich bei so einem Umzug dann doch auftun", betont Maria Poppe.

Viele der Servicepoint-Kunden wie Familie Poppe haben einen Bezug in die Region, haben hier schon mal gelebt oder Urlaub gemacht und schätzen die Vorteile der Region wie Familienfreundlichkeit und Lebensqualität.

„Rückkehrer sind ein wichtiges Fachkräftepotential für den Arbeitsmarkt, denn sie bringen oft abgeschlossene Berufsausbildungen mit und haben mehrere Jahre Berufserfahrung nachzuweisen. Unser Welcome Service macht einen Umzug in die Region für diese Zielgruppe attraktiver und wirkt so dem Fachkräftemangel in der Region entgegen", weiß Rostocks Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski.

Projektträgerin des Servicepoints für Fachkräfte ist die Region Rostock Marketing Initiative e.V. Das Projekt wurde realisiert durch die freundliche Unterstützung folgender Partner: Hansestadt Rostock, Landkreis Rostock, Industrie- und Handelskammer zu Rostock, Universität Rostock, WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH, CLEARUM GmbH Poppendorf, OstseeSparkasse Rostock, Heinr. Hünicke GmbH & Co. KG, Rostock Business Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH, Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock GmbH. Außerdem erfolgte eine Förderung aus Mitteln des Sozialfonds der Europäischen Union.

Weiterführende Links

www.welcome-region-rostock.de


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |