Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausgezeichnet: Stromspar-Check gewinnt „Social Innovation“-Preis

Stromspar-Check 2.0 in HRO
Stromspar-Check 2.0 in HRO
Foto: AFW GmbH

Pressemitteilung vom 29.11.2017:

Unter dem Motto „Everyone a Changemaker“ (Jeder kann Veränderungen anstoßen) unterstützt die gemeinnützige internationale Organisation Ashoka seit 30 Jahren innovative, unternehmerische Lösungen für soziale und ökologische Fehlentwicklungen. Im Juni 2017 haben Ashoka und die Schneider Electric Foundation sich auf die Suche nach innovativen und wegweisenden Lösungen im Kampf gegen Energiearmut gemacht. Dafür wurde ein Wettbewerb ins Leben gerufen, um die 15 innovativsten Organisationen für bahnbrechende Lösungsansätze auszuzeichnen.

Am 13. November 2017 wurden die Gewinner auf der Weltklimakonferenz in Bonn ausgezeichnet. Als Beispiel für soziale Innovation bei der Bekämpfung von Energiearmut wurde das bundesweite Projekt Stromspar-Check Kommunal ausgezeichnet. Im Mittelpunkt des Stromspar-Checks stehen eine aufsuchende Energieberatung sowie der Einbau von kostenlosen Soforthilfen zum Energie- und Wassersparen. Dabei beraten Stromsparberater die Haushalte „auf Augenhöhe“, da sie als ehemals Langzeit arbeitslose Menschen die Probleme einkommensschwacher Haushalte kennen.

Energiearmut ist ein gravierendes Problem, mit dem sich tagtäglich Millionen Menschen in Europa konfrontiert sehen. Das bleibt nicht ohne negative Folgen für Wohlergehen und Gesundheit und hat negative Auswirkungen auf die gesamte Gesellschaft. Rund 275.000 Haushalte mit geringem Einkommen haben seit 2008 am Stromspar-Check teilgenommen. Dank dieser Hilfe zur Selbsthilfe konnten sie ihre Energiekosten senken und in einigen Fällen drohende Energieschulden oder Stromsperren vermeiden. Ganz nebenbei tragen sie auch noch mit 467.000 Tonnen vermiedener Treibhausgase zum Klimaschutz bei!

Auch in der Hansestadt Rostock wird der Stromspar-Check seit Juli 2017 wieder angeboten. In den letzten Monaten konnten 80 Haushalte mit einer Beratung vor Ort und dem Einbau der Soforthilfen unterstützt werden. Jeder beratene Haushalt spart so im Schnitt jährlich 135 Euro an Stromkosten ein.

Rostocks Umweltsenator Holger Matthäus schwärmt: „Ein großartiges und bereits preisgekröntes Projekt, welches Dank der AfW GmbH und zahlreicher Unterstützer auch hier in Rostock viel Gutes bewirkt!“ Interessenten an einem kostenlosen Stromspar-Check können sich unter der E-Mail-Adresse stromspar-check@afw-rostock.de oder Tel. 0381 6370313 anmelden. Bewerben können sich alle Haushalte, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen.

Am 14. Dezember 2018 wird im Haus des Bauens und der Umwelt ein erster Rostocker Jahresrückblick für dieses Projekt durchgeführt. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Weiterführende Links

www.stromspar-check.de


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |