Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 29.12.2017:

Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiter Beistandschaften, Kennziffer: 219AE2017

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Termin folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl zu besetzen: 

 

                            Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiter Beistandschaften,

                                                    Kennziffer: 219AE2017 

Ansprechpartner: 

Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328, E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

Aufgabengebiet: 

  • Leitung des Sachgebietes mit den Bereichen Beistandschaften, Beurkundungen, gesetzliche Amtsvormundschaften und Ergänzungspflegschaften
  • Anleitung der Sachbearbeiter/innen, Organisation der Aufgabenverteilung und des Personaleinsatzes einschließlich der Durchführung der Personalauswahl
  • Ausübung der Fach- und Dienstaufsicht einschließlich der Bearbeitung von Dienstaufsichtsbeschwerden
  • Beobachtung der Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie daraus folgende Informationen an die Mitarbeiter/innen
  • Entscheidung grundsätzlicher Fragen und schwieriger Einzelfragen
  • Erarbeitung von fachlichen Stellungnahmen und fachliche Beratung für die Amts- und Abteilungsleitung
  • Führen von Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächen einschließlich Erstellung von dienstlichen Beurteilungen
  • Vertretung des Sachgebietes nach Außen, insbesondere Zusammenarbeit mit anderen Sachgebieten, Ämtern, externen Fachbehörden
  • Leitung von Teambesprechungen 

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung des gehobenen Dienstes der allgemeinen Verwaltung oder als Verwaltungsfachwirt/in bzw. ein Studium der Rechtswissenschaft mit mehrjährigen fachlichen Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung
  • Führungserfahrung ist wünschenswert
  • unabdingbar sind vertiefte Kenntnisse im Bürgerlichen Recht, insbesondere im Familienrecht, im Beurkundungsrecht und im Verfahrensrecht
  • sehr wichtig sind Kenntnisse im Jugendhilfe- und Sozialhilferecht sowie im Verwaltungsrecht
  • Führungsverhalten, Interdisziplinäres Denken und Handeln sowie Auffassungsgabe und analytische Fähigkeit
  • Selbstständigkeit, Belastbarkeit und eine sehr gute Arbeitsorganisation
  • Kommunikationsfähigkeit und Initiative  

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TV TVöD mit der Entgeltgruppe E 10 bewertet. 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 18. Januar  2018.

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Der Oberbürgermeister

Hauptamt, Abt. Personal

18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |