Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 04.01.2018:

Sachgebietsleiter/in für die Themenkomplexe Eingliederungshilfe für Minderjährige und Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten, Kennziffer: 02AE2018

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum 1. April 2018  folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl zu besetzen: 

Sachgebietsleiter/in

für die Themenkomplexe Eingliederungshilfe für Minderjährige und Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten,

Kennziffer: 02AE2018

 

Ansprechpartnerin:
Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328, E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

Aufgabengebiet:

  • Gesamtverantwortung für die Leitung des Sachgebietes
  • Sicherstellen und Weiterentwickeln der Qualitäts- und Fachaufsicht innerhalb des Sachgebietes
  • Erarbeiten und Gewährleisten von einheitlichen Entscheidungen und fachlicher Standards zur Umsetzung gesetzlicher Bestimmungen
  • Erarbeiten von Richtlinien und amtsinternen Regelungen für den Aufgabenbereich
  • Begleiten besonders schwieriger Einzelfälle
  • Überwachen des operativen Controlling im Rahmen der Zielbildung, Planung und Steuerung im Sachgebiet
  • Steuern und Verantworten der effizienten Ressourcenverwendung
  • Mitwirken bei der Entwicklung bedarfsgerechter Konzepte der Eingliederungshilfe für Minderjährige sowie der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten zur Angebotsstruktur in Umsetzung durch freie Träger
  • Mitwirken bei der Erarbeitung sozialraumorientierter Bedarfe für die Jugend- und Sozialhilfeplanung
  • Mitwirken an Vereinbarungen über Leistungsangebote, Entgelte und Qualitätsent-wicklung gem. § 75 SGB XII
  • Mitwirken bei der Haushaltsplanung zur Bedarfsanalyse
  • Weiterentwicklung sozialraumorientierter, flexibler Handlungsansätze, Arbeitsweisen und Angebote
  • Vertreten des Amtes in der Öffentlichkeit, in Gremien, im gesamten Stadtgebiet (im Rahmen der Eingliederungshilfe für Minderjährige und der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten)

 

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Verwaltungswissenschaft oder Sozialpädagogik oder vergleichbarer Abschluss
  • mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung 
  • Führungserfahrung sowie Kenntnisse moderner Führungsinstrumente wünschenswert
  • umfassende Fachkenntnisse des Sozial- und Verwaltungsrechts, insbesondere SGB XII
  • Kenntnisse über den leistungsberechtigten Personenkreis, Teilhabebedarfe und Teilhabebarrieren
  • Kenntnisse über die Sozialräume der Hansestadt Rostock und deren Möglichkeit zur Durchführung von Leistungen der Eingliederungshilfe wünschenswert
  • Fähigkeit zur Kommunikation mit allen am Prozess beteiligten Personen
  • Belastbarkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit zum strategischen Denken und Handeln

 

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe E 10 bewertet.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten

 

Die Bewerbungsfrist endet am 24. Januar  2018.

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |