Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Alles Familie? Oder Was? - Informationsabend zu Pflegeeltern am 17. Januar

spielende Kinder - Forscherkindergarten
spielende Kinder - Forscherkindergarten
Foto: Fotoagentur nordlicht

Pressemitteilung vom 15.01.2018:

Der fünfjährige Tim liebt es, Straßenbahn zu fahren und im Hafen die Schiffe zu zählen. Er stellt seine Fragen viele Male und braucht auch viele Male die gleichen Antworten. Er wohnt in einer Wohngruppe mit anderen Kindern. Seine Mama starb als er vier Jahre alt war. Seine Geschwister sind um einiges älter und leben in anderen Wohngruppen. Sein Vater ist alkoholkrank. Aber er nimmt sich jedes Wochenende ganz viel Zeit mit Tim. Mehrere Beziehungsabbrüche hat Tim erlebt. Vermutlich kann er daher auch nicht gut unterscheiden, mit welchen Menschen Nähe möglich ist und bei welchen Menschen man eher Abstand hält. Er wirkt unsicher, kann sich nicht konzentrieren und ist körperlich angespannt. Am liebsten möchte er bei seinem Vater leben. Sein Vater schätzt aber selbst ein, dass er im Alltag nicht so für ihn da sein kann, wie es für Tim nötig wäre.

In Rostock werden Pflegeeltern gesucht, die gern einem Kind eine neue familiäre Perspektive bieten wollen. Alle familiären Lebensformen, die in der Gesellschaft vorkommen, sind dabei denkbar. Unverheiratete und verheiratete Paare, aber auch alleinstehende Menschen oder gleichgeschlechtliche Partner kümmern sich um ein oder mehrere Pflegekinder. Wichtig ist, dass Pflegefamilien Freude und Sicherheit mitbringen und gern mit Kindern zusammen sind. Auch die Verständigung und der respektvolle Umgang mit den leiblichen Eltern der Kinder und die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachkräften und dem Amt für Jugend, Soziales und Asyl sind notwendig.

Zum Anerkennungsverfahren für Pflegeeltern gehört ein Vorbereitungskurs. Im Anschluss an den Kurs finden sehr persönliche Gespräche zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pflege-Familien-Zentrums und den interessierten Pflegeelternbewerberinnen und –bewerbern statt.

Wer mehr erfahren möchte, kann den nächsten Informationsabend am Mittwoch (17. Januar 2018) um 19 Uhr in der Stadtbibliothek in der Kröpeliner Straße 82 besuchen. Dazu sind Pflegefamilien eingeladen, die gern mit Interessenten ins Gespräch kommen. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.müch.de.

Grit Gaida, Leiterin des „Das Kind im Blick“ Pflege-Familien-Zentrums der Caritas Mecklenburg e.V. 
 
 
 
 
 

Weiterführende Links

www.müch.de


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |