Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Rede des Senators für Jugend und Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, Steffen Bockhahn, zur XXII. Sportlerehrung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock am 18. Januar 2018

Senator Steffen Bockhahn, Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport
Senator Steffen Bockhahn, Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport
Foto: Joachim Kloock

Pressemitteilung vom 18.01.2018:

(Es gilt das gesprochene Wort)

Sehr geehrter Dr. Nitzsche,
sehr geehrter Herr Bluhm,
sehr geehrter Herr Dr. Schadowski,
sehr geehrte Abgeordnete des Landtages und der Bürgerschaft,
sehr geehrte Herren Präsidenten und Vorsitzende,
liebe Sportlerinnen und Sportler,
werte Gäste,

nach einem bewegten, ereignisreichen und erfolgreichen Sportjahr 2017, heiße ich Sie zur XXII. Sportlerehrung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ganz herzlich willkommen.
Wir erlebten ein bewegtes Sportjahr, mit der anhaltenden Diskussion zur Reform der Spitzensportförderung und damit auch zur Zukunft der Rostocker Bundesstützpunkte, ein ereignisreiches Sportjahr, mit den Projekten, „Integration durch Sport“, des Polizeisportvereins Rostock, des Rostocker Fußball-Clubs, des SV Breitling und des SV Fortuna Rostock, sowie ein erfolgreiches Sportjahr, mit einem steten Zuwachs an Vereinsmitgliedern. Der Stadtsportbund der Hanse- und Universitätsstadt Rostock zählt jetzt 51.338 Mitglieder und 202 Sportvereine in seinen Reihen.

Persönlichkeiten, nicht Prinzipien, bringen die Zeit in Bewegung, (Oscar Wilde)

das sind Max Lauschuss (TSC Rostock) mit seiner Silber- und Bronzemedaille bei den World Games im Tauchen, Emma Lucke (Kampfkunstverein „Goldener Drache“) mit Ihrer Silber- und Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften im Kung Fu, die Crew der „Rostocker Seebären“ (Kanufreunde Rostocker Greif), auch mit einer Silber und Bronze bei den Club- Weltmeisterschaften im Drachenboot und erst vor einigen Wochen Rateb Hatahet (PSV Rostock) mit seinem Weltmeistertitel im Thaiboxen. Dafür darf ich sicherlich auch in Ihrem Namen, sehr geehrte Gäste, allen genannten sowie der sportlichen Leistungselite hier im Saal zu Ihren Erfolgen 2017 noch einmal ganz herzlich gratulieren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

resümiert man das Sportjahr 2017, so präsentierte sich Rostock auch als Gastgeber hochkarätiger Events wie dem 23. FINA Diving Grand Prix im Wasserspringen, der wiederholt als bester Grand Prix der Weltserie ausgezeichnet wurde, dem 10. EURO CUP im Elektro-Rollstuhl Hockey und der Premiere des Rostocker OSPA Triathlon im IGA-Park. Zudem wurden sportliche Jubiläen wie, 60 Jahre TSC Rostock 1957 und 25 Jahre PSV Rostock gefeiert. Die Abteilung Boxen des 25-jährigen Jubilars wurde mit dem Grünen Band der Commerzbank ausgezeichnet und
die Rostock Griffins starteten im DKB-Wettbewerb für Jugendarbeit mit ihrem Projekt „Griffins gegen Gewalt“ und gewannen ein Preisgeld von 36 Tausend Euro. Herzlichen Glückwunsch noch einmal dazu!

Sehr geehrte Gäste,

Ehrenamt im Sport ist Ehrensache und zugleich leidenschaftliches bürgerschaftliches Engagement. Es ist die Basis des Sports, der sich im Stadtsportbund der Hanse- und Universitätsstadt unter der Leitung der Vereinsvorstände über 1.200 Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit Herzblut und Motivation verschrieben haben. Sie sichern in ihren Trainingseinheiten die Ausgewogenheit von Körper und Geist. Ihnen möchten wir von dieser Stelle ganz herzlich danken und zurufen, haben Sie weiterhin viel Erfolg und bleiben Sie dabei!

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung in Deutschland werden langfristig Veränderungen an den Olympiastützpunkten angestrebt. Am Olympiastützpunkt Mecklenburg-Vorpommern wird daher engagiert und hoch motiviert daran gearbeitet, die Leistungsnachweise unserer Bundesstützpunkte im Goalball, im Rudern, im Segeln, im Short Track und im Wasserspringen zu erbringen.

An unseren beiden Eliteschulen des Sports, dem CJD Rostock sowie der Regionalen Schule „Heinrich Schütz“, erhalten die sportlichen Talente aus derzeit 17 Verbänden exzellente Möglichkeiten, schulische Bildung und sportliche Ausbildung zu verbinden. Allen in diesem sportlichen Verbund Tätigen möchte ich für ihre engagierte Arbeit ganz herzlich danken.

Sehr geehrte Gäste,

die Sportstättenentwicklung ist in der Hanse- und Universitätsstadt seit Jahren ein dynamisches Programm, Im Nordosten beginnt im Frühjahr die Sanierung der Sporthallen in der Walter-Butzek-Straße 1 und 2 und den FSV NordOst wird es besonders freuen, weil endlich mit dem Neubau eines Fußball-Großspielfeldes begonnen wird. Im Nordwesten entsteht derzeit ein Sporthallenersatzneubau in der Möllner Straße. Geplant sind weiterhin die Sanierung der Sporthalle im Gerüstbauerring und der Neubau einer Zwei-Feld-Halle inclusive Kleinspielfeld An der Jägerbäk. Im Sportforum startet der Umbau der Komplexhalle und im Hallenschwimmbad Neptun, die Sanierung der unteren Turnhalle.

Die Gesamtinvestitionen, auch für weitere Baumaßnahmen, belaufen sich damit auf rund elf Millionen Euro in diesem Jahr. Zudem beginnt im Herbst die Sanierung des Sportboothafens in Warnemünde für ca. zehn Millionen Euro.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat im vergangenen Jahr über 1,4 Millionen Euro in die Sportförderung der Vereine investiert. Von über 700.000 Euro in der allgemeinen Sportarbeit entfallen rund 222.000 Euro auf die Förderzuschüsse von 41 hauptamtlichen Stellen und 73.000 Euro auf Betriebskostenzuschüsse. Die Stadt fördert zudem die sieben Stadttrainer und gewährt Zuschüsse an lizenzierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Im Namen der Rostocker Sportvereine möchte ich mich ganz herzlich bei den Sponsoren für ihre vielfältigen Aktivitäten bedanken. Sie sind ein sicherer Garant, den Sport auch als Wirtschaftsfaktor zu stärken. Bleiben Sie bitte weiterhin so engagiert und großzügig.

Gestatten Sie mir abschließend noch einen kurzen Ausblick auf einige Höhepunkte im Jahr des 800. Stadtjubiläums. Unser etablierter Sportkalender ist mit den erfolgreichen Akquisen, eines Drei-Länder-Cups im Boxen, den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Wasserspringen, den Inklusiven Deutschen Meisterschaften im Fechten, den 14. Jugendsportspielen Mecklenburg-Vorpommern, sowie weiteren Deutschen Meisterschaften im Ringen, der Leichtathletik und im Boxen noch attraktiver geworden.
Den Verbänden und Vereinen, die organisatorisch für die Vorbereitung und Durchführung verantwortlich sind, möchte ich hiermit schon einmal herzlich danken und viel Erfolg wünschen.

Liebe Gäste,

ich wünsche Ihnen jetzt einen unterhaltsamen Nachmittag und nach den Auszeichnungen, lade ich Sie alle recht herzlich zum „Feuerwerk der Turnkunst“ in den Großen Saal der StadtHalle ein.

Vielen Dank! 


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |