Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 08.02.2018:

Sachbearbeiter/in Gemeinschaftsunterkünfte, Kennziffer:27AE2018

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl befristet für die Dauer von zwei Jahren gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen:

 

„Sachbearbeiter/in Gemeinschaftsunterkünfte“, Kennziffer:27AE2018

 

Ansprechpartnerin:
Frau Julia Oertel, Tel. 381-1328

E-Mail: personal-bewerbung@rostock.de 

 

 

Aufgabengebiet:

 

  • Bewirtschaften der Gemeinschaftsunterkünfte (GU) in Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Gemeinschaftsunterkunft und den Wachdiensten
  • Kontrolle der Einhaltung der Vorschriften und Erlasse zur Betreibung einer Gemeinschaftsunterkunft
  • Vorbereiten und Mitwirken bei Ausschreibungen und Vergaben
  • Prüfen und Sicherstellen der Qualitätssicherung innerhalb der Gemeinschaftsunterkunft sowie Vertreten der Mieterrechte
  • Mitarbeit bei der Koordination und Überwachung der Belegung der Gemeinschaftsunterkunft
  • Kontrollieren der Betreibermittelabrechnung
  • Abrechnung der Betreiberkosten und Kosten der sozialen Betreuung 

 

Voraussetzungen:

 

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder zur/zum Rechtsanwaltsfachangestellten oder zur/zum Notarfachangestellten oder zur/zum Justizfachangestellten
  • fundierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft
  • sicherer Umgang mit Gesetzestexten, insbesondere Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlAG M-V), Landesbauordnung (LBauO M-V), Gemeinschaftsunterkunftsverordnung M-V (GUVO M-V)
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung wünschenswert
  • umfassende PC-Kenntnisse (Word, Excel, Power Point)
  • Fähigkeiten im strategischen Denken und Handeln
  • analytische Kompetenz
  • Führerscheinklasse B

 

 

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe 9a TVöD bewertet.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer an personal-bewerbung@rostock.de. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten. 

 

Die Bewerbungsfrist endet am 23.02.2018.

 

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hansestadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |