Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Ausschreibungen

Ausschreibung vom 08.02.2018:

Sachbearbeiter/in Rückforderungen, Kennziffer: 31AE2018

Bei der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist zum nächstmöglichen Termin folgende Planstelle im Amt für Jugend, Soziales und Asyl zu besetzen:

 

                               Sachbearbeiter/in Rückforderungen, Kennziffer: 31AE2018

 

Ansprechpartnerin:

Frau Julia Oertel, Tel.: 381 1328, E-Mail: personal- bewerbung@rostock.de

 

Aufgabengebiet:

  • Kostenerstattungsforderungen gegen bzw. von anderen örtlichen und überörtlichen Sozialhilfeträgern im Rahmen der Kostenerstattung nach dem SGB X, SGB XII und SGB II
  • Prüfen der Erstattungspflicht, Ermittlung des gewöhnlichen Aufenthaltes       
  • Kostenerstattungen (Leistungsbezug SGB XII) gegen Bürger aus Verpflichtungserklärungen nach § 68 AufenthG
  • Prüfen der Abhilfe bei Widersprüchen bzw. Erarbeiten von Stellungnahmen zu Widersprüchen, Klageverfahren, Ordnungswidrigkeits- und Straftatbeständen sowie zu Prüfungsbemerkungen
  • Vorbereitung von Klageverfahren wenn die Kostenerstattung nicht außergerichtlich durchgesetzt werden kann in Abstimmung mit dem Rechtsamt
  • Beraten der Mitarbeiter SGB XII zu Problemfällen der örtlichen Zuständigkeit – Unterstützung Entscheidung, Formulierungsvorschläge bzw. Übernahme der Bearbeitung
  • Bearbeitung von Anträgen auf Übernahme von Bestattungskosten nach § 74 SGB XII
  • Prüfen und Anmelden von Ansprüchen sowie deren Geltendmachung gegenüber Dritten
  • Gewähren von Leistungen für Kriegsopfer sowie Leistungen für Wehrpflichtige und Zivildienstleistende

 

Voraussetzungen:

  • Fachhochschulabschluss Öffentliche Verwaltung, Fachrichtung Allgemeiner Dienst (Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. Bachelor öffentliche Verwaltung oder Bachelor „Good Governance“
  • Kenntnisse im Umgang mit dem SGB XII sowie angrenzenden Sozialgesetzbüchern (SGB I, SGB IX, SGB XI und SGB X), BGB, Unterhaltsverordnung, Bundesversorgungsgesetz
  • Organisations- und Problemlösungsfähigkeit
  • Fähigkeit zu ziel- und ergebnisorientiertem Handeln
  • Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

 

Entgelt:

Die Planstelle ist nach TVöD mit der Entgeltgruppe E 09 b bewertet.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerberinnen und Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden.

Bewerbungen können unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise per E-Mail an

personal-bewerbung@rostock.de gerichtet werden. Die Unterlagen müssen im PDF-Format vorliegen, Bewerbungsanlagen sind in einer Datei zusammenzufügen. Die Gesamtgröße der Dateien darf 5 MB nicht überschreiten.

Die Bewerbungsfrist endet am 27. Februar 2018.

Bewerbungen in Papierform können innerhalb der oben genannten Frist an die

Hansestadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt, Abt. Personal
18050 Rostock

gesandt werden. Der Umschlag ist mit der deutlichen Aufschrift "BEWERBUNG" zu kennzeichnen.

 

gez. Dr. Dirk Zierau




Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |