Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Finissage der Ausstellung „Christine Rusche – SOUNDINGS“

Christine Rusche, SOUNDINGS, 2018, Wandmalerei in der Kunsthalle Rostock
Christine Rusche, SOUNDINGS, 2018, Wandmalerei in der Kunsthalle Rostock
Foto: Thomas Häntzschel / nordlicht

Pressemitteilung vom 16.04.2018:

Am Sonntag, 22. April 2018, um 11 Uhr spricht Christine Rusche in der Kunsthalle Rostock über ihre temporäre Wandmalerei „SOUNDINGS“. Für den Lichthof des Ausstellungshauses erarbeitete die Berliner Künstlerin ein raumgreifendes Kunstwerk, das an diesem Tag zum letzten Mal begangen werden kann, bevor es übermalt wird. Das Gespräch mit der Künstlerin moderiert Sarah Linke, die das Stipendienprogramm der Hanse- und Universitätsstadt Rostock betreut. Christine Rusche erhielt das „RostockStipendium“ im Jahr 2016.

Christine Rusche überführt die Malerei in den Raum und komponiert ortsgebundene, raumgreifende Wandmalereien, als komplexes Wechselspiel von vorgestelltem und realem Raum. Die Analyse des Ortes, seiner sichtbaren wie auch unsichtbaren Eigenschaften, bildet die Grundlage einer fiktiven Raumstruktur, die ortsbezogen und zugleich eigenständig ist. Der Titel SOUNDINGS – englisch für „Sondierungen, Lotungen, Peilungen“ – verweist auf die Navigation, Orientierung und Verortung.

Zur Ausstellung ist die Edition „SOUNDINGS“ (Fine Art Print auf Hahnemühle, 40 x 40 cm) mit einer Auflage in Höhe von 20 Exemplaren erschienen.


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |