Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Wanderungsmotivbefragung 2018 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Luftbild Rostock
Luftbild Rostock
Foto: Fotoagentur nordlicht

Pressemitteilung vom 03.07.2018:

Die Kommunale Statistikstelle der Hanse- und Universitätsstadt Rostock führt im Juli und August 2018 eine schriftliche „Wanderungsmotivbefragung“ durch. Dazu wurde aus dem Melderegister eine geschichtete Stichprobe nach Stadtbereichen und Altersgruppen der im Jahr 2017 zu- bzw. weggezogenen Einwohnerinnen und Einwohner gezogen. Es werden die per Zufallsstichprobe ausgewählten zu- bzw. weggezogenen Rostockerinnen und Rostocker im Alter von 18 bis 84 Jahren persönlich angeschrieben.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Der ausgefüllte Fragebogen kann sowohl im beigefügten Freiumschlag ohne Absenderangabe portofrei zurückgesendet als auch im Rathaus bzw. in den Ortsämtern abgegeben werden. Neben der Möglichkeit, den Fragebogen schriftlich auszufüllen, lassen sich die Fragen der Wanderungsmotivbefragung auch bequem im Internet unter der Verwendung eines Zugangskennwortes beantworten.

Die Umfrage unterliegt den geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Vorbereitung, Aufbereitung und Auswertung der Erhebung wird in der abgeschotteten Kommunalen Statistikstelle des Hauptamtes der Hanse- und Universitätsstadt Rostock durchgeführt. Die Auskunftserteilung erfolgt anonym. Namen und Adressen werden nicht erhoben. Auf dem Fragebogen stehen keine Angaben, die Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner, die im Juli bzw. August 2018 Post von der Kommunalen Statistikstelle der Hanse- und Universitätsstadt Rostock erhalten, werden um ihre Mitarbeit gebeten. Die Ergebnisse einer Umfrage sind umso zuverlässiger, je mehr Personen die Fragebögen ausfüllen und zurücksenden. Deshalb bitten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalen Statistikstelle herzlich, sich an dieser freiwilligen Befragung zu beteiligen, und danken schon vorab für das entgegengebrachte Vertrauen.

Wanderungsbewegungen der Wohnbevölkerung stellen einen wichtigen Faktor für die Stadtentwicklung dar. Speziell die Wanderungen über die administrativen Grenzen einer Stadt hinweg können erhebliche Auswirkungen haben.

Diese Außenwanderung ist neben dem natürlichen Bevölkerungssaldo eine wesentliche Berechnungsgrundlage für die Bevölkerungsentwicklung. Allgemeine Statistiken hierzu liegen zwar vor, die Motive für Wanderungsbewegungen bleiben jedoch weitgehend im Dunkeln. Ohne zusätzliche Primärdatenerhebung ist die Frage, ob deren spezifischen Erwartungen, Bedarfe und Wohnwünsche am Ort erfüllt werden, in der Regel nicht zu beantworten. Damit sinkt die Effektivität von wohnungs- oder stadtentwicklungspolitischen steuernden Eingriffen der Kommune.

Für die Ausgestaltung und gezielte Förderung von Wohnungsneubau, Umbau- und Anpassungsmaßnahmen ist daher eine bessere Kenntnis von Struktur und Motiven umziehender privater Haushalte ausgesprochen wichtig. Diese permanenten Veränderungsprozesse müssen von der Stadtentwicklungsplanung aufmerksam beobachtet werden, um auch Ziele und Strategien - etwa bei der Flächennutzungsplanung, bei der Verkehrsplanung, bei der Planung von Schulen und Kindergärten und anderen Aufgaben - entwickeln zu können. Diese postalische Befragung der im Jahr 2017 über die Stadtgrenze der Hanse- und Universitätsstadt Rostock Zu- und Weggezogenen dient diesem Zweck.

Nachfragen:


Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Der Oberbürgermeister
Hauptamt
Kommunale Statistikstelle
Neuer Markt 1, Rathaus Anbau, Zimmer 5.16
18055 Rostock
Tel. 0381 381-1189 und -1192
Fax 0381 381-1910
E-Mail:  statistik@rostock.de


Artikel als PDF anzeigen

 anzeigen

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |