Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Umwelt & Gesellschaft, Text: Umwelt & Gesellschaft, Darstellungsdetails: Blaue und grüne Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

Umwelt und Gesellschaft

Das milde Ostseeklima, die saubere Seeluft, lange Strände, Steilküste, Parkanlagen und den größten Stadtwald Deutschlands machen Rostock einzigartig. Und so steht auch die Hansestadt vor der Aufgabe, verantwortungsvoll und sorgsam mit der Umwelt und der Natur umzugehen. Umweltschutz und Lebensqualität sind untrennbar mit einander verbunden. Das Rostock auf einem guten Weg ist, zeigen Qualitätssiegel, wie die "blaue Flagge" für viele Abschnitte an den Stränden oder geringe Schadstoffbelastungen der Luft. Dass die Rostockerinnen und Rostocker ihr Trinkwasser aus der Warnow gewinnen, spricht ebenso für den Schutz der natürlichen Ressourcen. Dieser Verantwortung muss sich die Hansestadt dennoch immer wieder stellen, ob bei Neuansiedlungen oder Erweiterungen von Unternehmen und Betrieben oder der Entwicklung des Tourismus. Bereits 1992 wurde die Hansestadt Mitglied im Gesunde Städte Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland und ist heute auf dem Weg zur "Grünen Ostseemetropole".


Spielareal und Wege im Kringelgrabenpark werden ab November neu gestaltet

Das Spielareal für Kinder im östlichen Kringelgrabenpark an der Tychsenstraße wird ab November neu gestaltet, teilt das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege mit.

mehr

Faire Barista Kaffee-Schulung im Café Käthe

Eine Tasse Fairtrade-Kaffee des Kaffeerösters J.J. Darboven

Das Café Käthe und der Kaffeeröster J.J. Darboven laden am Montag, 23. Oktober 2017, zu einem Nachmittag der besonderen Art ins Café Käthe, Barnstorfer Weg 10, ein. Der Coffeologe und Barista Frank Minten aus Duisburg, der gewöhnlich Profis schult, gibt sein Wissen diesmal an alle interessierten Rostocker Kaffeeliebhaberinnen und -liebhaber weiter.

mehr

Thematische Führung über den Neuen Friedhof

Feierhalle

Zu einer thematischen Führung über den Neuen Friedhof unter dem Motto „Schriftsteller, Publizisten und Verleger“ sind alle Interessenten am 28. Oktober 2017 herzlich eingeladen.

mehr

Abweichende Sprechzeit bei Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeits- angelegenheiten

Rathaus

Vom 16. bis 19. Oktober 2017 entfallen die Sprechzeiten für Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten im Migrationsamt am Neuen Markt 3.

mehr

„Grüne Welle - Stadtgarten Rostock“ – 14 Gartentischgespräche in Rostock

Kleingartenparzelle

Das Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege erarbeitet in den nächsten Jahren ein Konzept zur Entwicklung der (Klein)Gärten für die Stadt Rostock.

mehr

100 Fahrradbügel für die Kröpeliner-Tor-Vorstadt

Motiv der CityCard

Im Sinne der Anwohnerinnen und Anwohner sowie zur Förderung von Radverkehr und Klimaschutz möchte die Stadtverwaltung eine Anpassung an den steigenden Bedarf mit dem Einbau von hundert Fahrradbügeln unterstützen, teilt die Klimaschutzleitstelle mit.

mehr

Pilzberatungen ab 26. August

Lupenbild Pantherpilz

Ab 26. August bis Ende Oktober finden im Botanischen Garten der Universität Rostock wieder Pilzberatungen an den Wochenenden von 14 bis 18 Uhr statt. Es wird immer einer der vier Pilzberater der Hansestadt Rostock vor Ort sein.

mehr

Beobachtungsgebiet zum Schutz vor Geflügelpest aufgehoben

Freilandhaltung

Aufstallpflicht bleibt aber bestehen

Das Beobachtungsgebiet zum Schutz vor der Geflügelpest, welches für das gesamte Stadtgebiet der Hansestadt Rostock galt, wird mit Wirkung zum 11. Januar 2017 aufgehoben. Da auf dem oben genannten Gebiet keine weiteren Fälle der Geflügelpest aufgetreten sind, hat das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt der Hansestadt Rostock die Aufhebung verfügt. Somit entfallen auch die besonderen Vorschriften für Geflügel-, Hunde- und Katzenhalter im Beobachtungsgebiet.

mehr

Geflügelpest-Sperrbezirk aufgehoben

Freilandhaltung

Rostock jedoch weiter als Beobachtungsgebiet eingestuft

Der zweite wegen Wildvogel-Geflügelpest eingerichtete Sperrbezirk um den Fundort einer positiv auf den Virus H5N8 getesteten Möwe in Rostock-Hohe Düne wird aufgehoben. Das hat das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt heute verfügt. Damit ist das gesamte Stadtgebiet der Hansestadt Rostock Beobachtungsgebiet.

mehr

Vorgaben zum Schutz vor Geflügelpest werden leicht gelockert - Aufstallungspflicht bleibt bestehen

Freilandhaltung

Aufgrund jetzt ausbleibender neuer positiver Geflügelpest-Befunde im Sperrbezirk Groß Klein können die Vorgaben zum Schutz vor der Erkrankung jetzt leicht gelockert werden, teilt das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt mit. In dem Drei-Kilometer-Sperrbezirk um den Fundort einer positiv auf H5N8-getesteten Möwe in Rostock Groß Klein gilt ab morgen (10. Dezember 2016) nur noch Folgendes:

mehr

„Umweltbarometer Rostock“

Titelblatt 6. Umsetzungsbericht für das Umweltqualitätszielkonzept

6. Umsetzungsbericht für das Umweltqualitätszielkonzept der Hansestadt Rostock

Berichtsjahre 2013 bis 2016

mehr

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |