Home
Navigation

Bescheinigung über die Eintragung in die Handwerksrolle (Handwerkskarte)

Über die Eintragung in die Handwerksrolle stellt die Handwerkskammer (HWK) eine Bescheinigung (Handwerkskarte aus. In die Handwerkskarte werden eingetragen

  • Name und Anschrift des Inhabers
  • Betriebssitz
  • das zu betreibende Handwerk
  • bei Ausübung mehrerer zulassungspflichtiger Handwerke diese Handwerke sowie der Zeitpunkt der Eintragung
  • gegebenenfalls zusätzlich der Name des Betriebsleiters oder des für die technische Leitung verantwortlichen persönlich haftenden Gesellschafters

Mit der Handwerkskarte  kann der Inhaber sich als eingetragener Handwerksbetrieb legitimieren. Sie ist bei der Gewerbeanzeige vorzulegen.

  • ein aktueller Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • bei Staatsangehörigen von Nicht-EU-Staaten eine unbefristete Aufenthaltsbescheinigung bzw. Niederlassungserlaubnis
  • ein Gesellschaftervertrag, wenn es sich um eine GbR handelt
  • einen Handelsregisterauszug, wenn es sich um eine eingetragene Gesellschaft handelt
  • einen Befähigungsnachweis, z.B. Meisterprüfung oder gleichwertig, eine Ausnahmebewilligung/Ausnahmeberechtigung
  • eine Betriebsleitererklärung, dessen Arbeitsvertrag und Anmeldung zur Sozialversicherung soweit es einen Betriebsleiter gibt

Für die Eintragung und Ausstellung der Handwerkskarte fallen Gebühren nach der Gebührenordnung der jeweiligen Handwerkskammer an.

In Verbindung mit der Eintragung in die Rolle - Genehmigungsfiktion: 3 Monate