Hansestadt Rostock - Rathaus Grafik: Startseite, Text: Willkomen, Darstellungsdetails: Blaue und lila Welle mit Logo der Hansestadt Rostock
Suche

KPR: Anti-Graffiti-Projekt der Hansestadt Rostock

KPR_Anti-Graffiti_KTCMauer

...Graffiti ohne Erlaubnis sind eine Straftat.

Mit dem Aufbau des Anti-Graffiti-Projektes möchte der Kommunale Präventionsrat der Hansestadt Rostock das Stadtbild verbessern, das Sicherheitsgefühl der Rostocker bestärken und straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden eine Chance auf Wiedergutmachung ermöglichen.

mehr

Qualitätssiegel "Sicherheit macht Schule"

Logo "Sicherheit macht Schule"

Das Siegel wird seit 2012 für einen Zeitraum von fünf Jahren an Schulen verliehen, die aktiv Maßnahmen durchführen, die sowohl auf die individuelle Sicherheit  der Schüler als auch die Gewaltprävention innerhalb der Schulgemeinschaft ausgerichtet sind.

 

Fünf Schulen der Hansestadt Rostock erhielten bisher das Siegel: die Grundschule am Mühlenteich (2013), das Förderzentrum an der Danziger Straße, die Borwinschule, die Grundschule „John Brinkman“ sowie die Internationale Schule „Ecolea“ (alle 2012).

mehr

KPR: "Fair miteinander - gewaltfrei lernen!" 2017

KPR_Uhrenübergabe Vandalismusprojekt

Auch im Schuljahr 2017/2018 wird der Kommunale Präventionsrat Gewaltpräventionstage unter dem Motto „Fair miteinander – gewaltfrei lernen!“ in Form eines World Cafes anbieten.

Angesprochen werden in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 8, die sich an den Gesprächstischen mit Vertretern der Bundespolizei, der Staatsanwaltschaft und Bildungsträgern etc. über Gewalterfahrungen und -erlebnisse austauschen und Handlungsansätze kennenlernen können. 

 

Die Gespräche finden an einem Projekttag in Ihrer Schule in der Zeit von 8 – 12 Uhr in ungezwungener Form, wie in einem Cafè statt, was bedeutet, dass in der Sporthalle/Aula der Schule 15 Tische aufgestellt werden. An jedem dieser Tische treffen die Schüler in kleinen Gruppen auf Mitarbeiter verschiedenster Einrichtungen oder Beratungsstellen und können Fragen stellen, miteinander reden, grübeln oder lachen.

Ziele sind u.a. die Auseinandersetzung und Sensibilisierung zum Thema Gewalt in der Schule und das Kennenlernen von Beratungsstellen im Stadtgebiet. Es werden durch die Tischgestalter Fragestellungen formuliert, die für die Jugendlichen im (Schul-)Alltag von Bedeutung sind.

Für  Rückfragen und zur Anmeldung zu einem Tag in Ihrer Schule stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit.

 

mehr

Seniorensicherheitsberatung "Sicherheit im Alltag"

Prävention hilft

Ziel der Beratungen (Dauer ca. 1,5 Stunden) zur Kriminal- bzw. Verkehrsprävention ist neben der Erhöhung der Handlungssicherheit von Senioren, der Reduzierung von Straftaten und Verkehrsunfällen vor allem die Stärkung des Sicherheitsgefühls der älteren Generation.

 

Die Koordination und Dokumentation der Einsätze der Seniorensicherheitsberater erfolgt über die Geschäftsstelle des Präventionsrates.

mehr

Beratungsstellen auf hast-du-stress.de

Prävention hast-du-stress.de

Schlaflose Nächte, fehlende Konzentration im Schulunterricht, Angst vor den Mitschülern – Mobbing schafft Kummer und Unbehagen, oft ein Gefühl von Hilflosigkeit.

Die Website www.hast-du-stress.de bietet Kindern und Jugendlichen in Notlagen die Chance, sich anonym bei Beratungsstellen zu informieren, bevor - im besten Fall - Hilfe in Anspruch genommen wird. Mit aktuell 23 Beratungs- und Anlaufstellen aus dem Stadtgebiet ist die Hansestadt Vorreiter in Mecklenburg-Vorpommern.

mehr

Kommunaler Präventionsrat der Hansestadt Rostock (KPR)

Logo Kommunaler Präventionsrat

Der Kommunale Präventionsrat ist ein freiwilliger Zusammenschluss staatlicher und nichtstaatlicher Behörden, Einrichtungen, Organisationen, Verbände und Vereine, die sich aufgrund fachlicher Zuständigkeit bzw. gesellschaftlicher oder privater Initiative innerhalb der Hansestadt Rostock auf dem Gebiet der Kriminalprävention engagieren. Kriminalprävention ist ein gesamtgesellschaftliches Anliegen.

mehr

Aufgaben und Ziele des Kommunalen Präventionsrates (KPR)

Grundlage für die Arbeit des KPR in der Hansestadt Rostock ist der § 1, Absatz 2 des Sicherheits- und Ordnungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommerns (SOG M-V). Darin heißt es:
„Unbeschadet der Zuständigkeit der Polizei zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten (§ 7 Absatz 1 Nummer 4) sollen staatliche und nichtstaatliche Träger öffentlicher Aufgaben im Rahmen ihres jeweiligen gesetzlichen Zuständigkeitsbereichs zusammenwirken und zur Vermeidung strafbarer Verhaltensweisen (Kriminalprävention) beitragen“.

mehr

Bisherige Förderprojekte des KPR in der Hansestadt Rostock

KPR_Seniorensicherheitsberater_Olthoff

Zu den durch den vom KPR unterstützten und z.T. durch Mitglieder des KPR initiierten Projekten gehören:

2016

Terminkoordinierung der Vortragsreihe "Seniorensicherheitsberatung" 
Projektförderung zum Thema "Fair miteinander" (Integration, Gewaltprävention)

u.a.

mehr

Antragsunterlagen des Kommunalen Präventionsrates (KPR)

Prävention Antrag

Nutzen Sie nachstehende Antragsunterlagen und reichen Sie diese bitte 4 Wochen vor den nachstehenden Sitzungsterminen der AG Finanzen ein:

21. Februar 2018
16. Mai 2018
12. September 2018
14. November 2018

 

mehr

| zurück | Seitenanfang |
| Seite drucken |