Home
Navigation

Handwerkskammer Verzeichnis einfache Tätigkeiten - Eintragung

Die Handwerkskammer führt ein Verzeichnis, in welches Personen einzutragen sind, die in ihrem Bezirk selbstständig eine einfache Tätigkeit eines zulassungspflichtigen Handwerks der Anlage A, die nicht als wesentliche Tätigkeit gilt, ausüben.

Als nicht wesentlich gelten Tätigkeiten, die innerhalb von drei Monaten erlernbar sind oder eine längere Anlernzeit verlangen, jedoch für das Gesamtbild des betreffenden zulassungspflichtigen Handwerks nebensächlich sind. Weiterhin gelten Tätigkeiten, die nicht aus einem zulassungspflichtigen Handwerk entstanden sind, als nicht wesentlich.

Der Widerspruch ist an die zuständige Handwerkskammer zu richten.

  • Nachweis über die bestandene Gesellenprüfung
  • Je nach Leistungsbeschreibung des Antragstellers prüft die Handwerkskammer, ob es sich um eine einfache Tätigkeit, ein zulassungsfreies oder handwerksähnliches Gewerbe handelt. Davon ist abhängig, ob ein Gesellenbrief vorgelegt werden muss.
  • Bei zulassungspflichtigem Handwerk ist die Vorlage des Meisterbriefes oder einer entsprechenden Ausnahmebewilligung erforderlich.

 

  • Nachweis der erfolgreich abgelegten Gesellenprüfung in einem zulassungspflichtigen Handwerk
  • die betreffende Tätigkeit muss Bestandteil der Erstausbildung in diesem zulassungspflichtigen Handwerk gewesen sein
  • die betreffende Tätigkeit muss den überwiegenden Teil der gewerblichen Tätigkeit ausgemacht haben

Die Gebühren richten sich nach dem Gebührenverzeichnis der jeweiligen Handwerkskammer.

Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften, Innungen