Home
Navigation

Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen

Kontaktmöglichkeiten:

Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen

Amtsleitung , Kultur und Kulturförderung
Tel. 0381 381-2930
E-Mail: kulturamt@rostock.de

Bereich Denkmalpflege, Mönchentor 
Baudenkmalpflege
Tel. 0381 381-4520
Bodendenkmalpflege
Tel. 0381 44037960 / 0170 6361254

E-Mail: denkmalpflege@rostock.de

www.rostock.de/denkmalpflege

Kulturhistorisches Museum
Tel. 0381 381-4530
E-Mail: kulturhistorisches.museum@rostock.de

www.kulturhistorisches-museum-rostock.de

MV-Schutzfonds: 20 Millionen Euro für die Kultur bereitgestellt

Kulturförderung

In Anerkennung der Bedeutung von Kunst und Kultur für die Lebensqualität einer Stadt fördert die Hanse- und Universitätsstadt Rostock kulturelle und künstlerische Projekte und Institutionen. Grundlage dafür ist die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur kommunalen Kulturförderung durch die Hanse- und Universitätsstadt Rostock.
Mehr

Sendestudio des Radio LOHRO

Denkmalpflege

Aufgabe von Denkmalschutz und Denkmalpflege ist, die Denkmale als Quellen der Geschichte und Tradition zu schützen, zu pflegen, wissenschaftlich zu erforschen und auf eine sinnvolle Nutzung hinzuwirken.
Mehr

Mönchentor, klassizistisches Stadttor

Museen

Museen der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Mehr

Luftbild Kulturhistorisches Museum (Hanse- und Universitätsstadt Rostock)

Kunst im Stadtraum

Kunst im öffentlichen Raum ist die öffentlichste Kunst. Sie bietet die Möglichkeit, von allen Einwohnerinnen und Einwohnern einer Stadt wahrgenommen zu werden, als eine Herausforderung, sich mit Kunst auseinander zu setzen.
Mehr
Fritz Balthaus, Petri Pegel

RostockStipendium

m Rostocker Schleswig-Holstein-Haus sind die Ateliers und Wohnräume der Stipendiatinnen und Stipendiaten untergebracht. Das Stipendienprogramm wurde 1995 gegründet anlässlich der Sanierung des denkmalgeschützten Hauses in der Östlichen Altstadt, finanziert aus Mitteln der Innenministerien der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.
Mehr

Stipendiatenausstellung 2013

Der Kunstbeirat

Der Kunstbeirat ist ein Gremium, das die Verwaltung in allen Belangen zu Kunst im öffentlichen Raum berät. Er wurde 2013 von der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock für fünf Jahre berufen. Der Beirat tagt zwei Mal pro Jahr öffentlich.
Kunstbeirat

Kunstbeirat der Hansestadt Rostock
Zisterzienserinnenkloster in Rostock (Foto: Michael Berger)

Pressemitteilung vom 18.09.2020

750 Jahre Kloster zum Heiligen Kreuz - Umzug und Kleinkunst

Am 22. September 2020 jährt sich die Gründung des Klosters zum Heiligen Kreuz zum 750. Mal. Das Kulturhistorische Museum Rostock nimmt das Jubiläum zum Anlass für Ausstellungen, Führungen, Vorträge und Veranstaltungen. Mehr

Band The Four Shops

Pressemitteilung vom 16.09.2020

Showtime in der Innenstadt - Straßentheater zwischen Neuem Markt und Universitätsplatz

Begleitend zum Angebot des kostenfreien Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) finden am 19. und 26. September 2020 Straßentheatershows zwischen Neuem Markt und Universitätsplatz statt, teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. Das Programm beginnt um 12 Uhr. Bis 18 Uhr startet jeweils zur vollen Stunde Mehr

Offenes Atelier mit Holger Pohl, 2017

Pressemitteilung vom 24.08.2020

Hanse- und Universitätsstadt Rostock schreibt Aufenthaltsstipendien aus - Für das Jahr 2021 in den Genres Bildende Kunst und Film

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock schreibt für das Jahr 2021 drei Aufenthaltsstipendien für das Schleswig-Holstein-Haus aus, auf die sich Bildende Künstlerinnen und Künstler sowie Filmemacherinnen und Filmemacher bewerben können. Dies teilt das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen mit. Mehr

Kulturhistorisches Museum, Eingang zum Museum

Pressemitteilung vom 21.07.2020

„Licht an! Eine Stadtgeschichte der Beleuchtung“ - Neue Ausstellung im Kulturhistorischen Museum Rostock

Das Kulturhistorische Museum Rostock präsentiert ab dem 24. Juli 2020 mit der Ausstellung „Licht an! Eine Stadtgeschichte der Beleuchtung“. Bis zum 25. Oktober 2020 führt die Ausstellung „Licht an!“ die Besucherinnen und Besucher des Museums durch Rostocks dunkle Gassen und hell erleuchtete Straßen. Mehr