Home
Navigation

Popmusik

rock around the clock

Neben Spaß am Musizieren werden durch eine musikalische Ausbildung auch

- Konzentrationsvermögen

- Gedächtnis
- Koordination motorischer Abläufe
- Allgemeines musikalisches Gehör
- Körperempfinden (Spannung - Entspannung)
- Ausdauer und Zielstrebigkeit (Üben)
- soziale Kompetenz (Teamwork)

gefördert.

Musikalische Beschäftigung hat nachweislich positiven Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung.

Wer in einer Band spielen möchte braucht solide Grundlagen auf dem Instrument und ein  gutes Rhythmusgefühl. Beides kann man mit den erfahrenen Lehrern am „KON“ entwickeln. Sie, die selbst auch auf der Bühne stehen, zeigen ihren Schülern, wie es grooved. Nebenbei erklären sie wichtige theoretische Grundlagen der Musik und geben Anregung, auch stilistisch mal über den Tellerrand zu sehen.

Ein besonderes Angebot ist das Fach Improvisation, das für alle Instrumente offen ist:

Improvisieren ist wie Erzählen oder Malen. Der Unterricht bietet Improvisationskonzepte, mit denen  man auch wirklich spielen kann. Wichtig dabei sind Rhythmik, Stilistik, Formgefühl, und Verständlichkeit

(Lehrer: Jürgen Plato)

Projektbands der Musikschule, in Eurer Band

Vorspiele der Popabteilung, Bandtreffen

Auf Wunsch möglich

(nach-VdM Richtlinien)

Klaus Hammer
Klaus Hammer

Konservatorium
Fachbereichsleiter V: Popularmusik, Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Saxophon
Musikpädagoge
Klaus Hammer
Wallstraße 1
18055 Rostock

Telefon: 0381 381-2440
Telefax: 0381 381-2442
E-Mail: senden