Home
Navigation

Bundesfreiwilligendienst im Amt für Umweltschutz

Die Umweltaufsicht im Amt für Umweltschutz gibt es seit 1990. Seit dem Wegfall des Zivildienstes im Jahr 2011 können Freiwillige einen Bundesfreiwillligendienst in unserer Einsatzstelle absolvieren.

Aufgaben

  • Kontrollen in den Rostocker Stadtteilen dabei Registrierung/Dokumentation von illegalen Abfallablagerungen (E-Schrott, Sperrmüll/Schrott, Hausmüll, Grünschnitt, Bauabfälle, Sonderabfälle)
  • Beräumung von illegalen Abfallablagerungen mit dem „Klar Schiff - Mobil“ an den Containerstellflächen für Altpapier und Altglas und auf öffentlich zugänglichen Flächen der Stadt
  • Beräumung und Transport von Schrottfahrrädern
  • Betreuung der Geschwindigkeitsanzeige und des Impactor der Abt. Immissionsschutz
  • operative Aufgabenwahrnehmung mit dem „Klar Schiff – Mobil“ für das Umweltamt
  • Unterstützung der Ortsämter und des Liegenschaftsamtes im Rahmen unserer Zuständigkeit
  • Unterstützung von Frühjahrsputzaktionen in Rostocker Stadtteilen
  • Betreuung von Krötenschutzeinrichtungen im Frühjahr

Bewerbung

Voraussetzung für eine Bewerbung im BFD ist die Erfüllung der Vollschulzeitpflicht (MV 9 Jahre). Interessierte senden ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (am besten per E-Mail) an die unten stehende Kontaktadresse. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf und Kopien vom letzten Schulzeugnis, Ausbildungszeugnis und gegebenenfalls Arbeitszeugnisse. Ein Führerschein für PKW wäre wünschenswert.

Pädagogische Begleitung

Ihre Pädagogische Begleitung findet in Form von Seminaren an einem Bildungszentrum des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben statt.