Home
Navigation

e-mobiler Fuhrpark

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird in den nächsten Jahren den eigenen Fuhrpark weiter auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umrüsten. 

Im Rahmen des vom Bundesministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative geförderten Projektes „clever mobil“ wurden von der Stabstelle Mobilitätsmanagement im Senatsbereich Bau und Umwelt erfolgreich Fördermittel beantragt. 

Unter dem Titel "Anschaffung von E-Fahrzeugen und E-Fahrrädern für den Fuhrpark der Stadtverwaltung Rostock" mit dem Förderkennzeichen 03K05512M und einer Laufzeit bis zum Jahr 2020 wird die Anschaffung von elektrischen Fortbewegungsmitteln für den Fuhrpark der Stadtverwaltung gefördert. Der Projektträger ist das PTJ (https://www.ptj.de/).

Noch in diesem Jahr sollen ein Lastenfahrrad sowie Pedelecs für den städtischen Fuhrpark beschafft werden. Im Jahr 2020 folgen ein elektrisch angetriebener Transporter sowie ein elektrisch angetriebener Radlader. Die Kosten für die Beschaffung werden zu 50 Prozent gefördert. Alte dieselbetriebene Fahrzeuge werden dafür verschrottet. Im Fuhrpark der Stadtverwaltung gibt es bereits 5 Elektrofahrzeuge sowie zahlreiche Erdgasfahrzeuge.