Home
Navigation

Standesamt

Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit des Standesamtes Rostock – Corona Regelungen Stand: 26.03.2021

Das Standesamt Rostock ist geöffnet. Als Maßnahme zur Eindämmung der Ausbreitung des Covid-19-Virus ist jedoch in allen Bereichen der Publikumsverkehr soweit wie möglich eingeschränkt. Eine persönliche Vorsprache ist nur mit vorheriger Terminabsprache per Telefon oder E-Mail möglich.

Aufenthalt im Standesamt Rostock

  1. Ein Zutritt zum Standesamt kann nur gewährt werden, wenn Sie nicht an Covid-19-typischen Krankheitssymptomen (v.a. Fieber, Husten und Atemnot, Geschmacks- und Geruchsstörungen) leiden und nicht unter Quarantäne stehen. Bitte beachten Sie auch die aktuellen Regelungen für Einreisende und Reiserückkehrer.
  2. Persönliche Vorsprachen sind nur für Terminkunden möglich.
  3. Generelle Rückfragen und Terminabsprachen können je nach Zuständigkeit an die Mailadressen:
     urkundenstelle@rostock.deoder geburten@rostock.de oder standesamt@rostock.deoder
    ehe@rostock.degerichtet werden.
  4. Bitte sprechen Sie alleine oder nur mit Personen vor, deren Anwesenheit zwingend notwendig ist.
  5. Andere Personen, die nicht an dem Termin beteiligt sind, dürfen sich nicht im Standesamt aufhalten.
  6. Kundinnen/Kunden mit Termin betreten bitte frühestens 10 Minuten vor dem Termin das Gebäude. Nach dem Termin muss das Gebäude verlassen werden. Dies gilt auch für Eheschließungen. 
  7. Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion stehen vor Ort zur Verfügung.
  8. Im Standesamt können Sie die luca-App benutzen.

Eheschließungen

 Für die standesamtliche Trauung sind gem. § 8 Absatz 9 Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO MV) neben der Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal 10 Personen insbesondere die Auflagen aus Anlage 43 der maßgeblichen Verordnung einzuhalten.

Die aktuellen Zahlen der Neuinfektionen im Bundesgebiet zeigen weiter ein hohes Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Deshalb werden wie bereits während der gesamten Pandemie im Rahmen des Hausrechts, welches das Standesamt während der Eheschließungen auch an den Außentraustandorten ausgeübt, Maßnahmen ergriffen, die als geeignet, erforderlich und angemessen angesehen werden, um das Ziel der Erhaltung der Arbeitsfähigkeit  des Standesamtes zu erreichen. Diese Regelungen werden immer wieder überprüft und bei Bedarf aktualisiert.    

Als größtes Standesamt in Mecklenburg-Vorpommern betreuen wir nicht nur Paare und Gäste aus Rostock, sondern teilweise aus dem gesamten Bundesgebiet. Sollten Sie zuvor in einem Risikogebiet gewesen sein, Kontakt mit einer infizierten Person gehabt haben oder sich angeschlagen fühlen, betreten Sie bitte nicht das Standesamt oder sagen gegebenenfalls die Eheschließung ab. Wir werden auf jeden Fall eine Lösung finden. Die erlassenen Maßnahmen sind in Ihrem eigenen Interesse und zum Schutz der Standesbeamtinnen und Standesbeamten zwingend einzuhalten. Die Beschäftigten sind angewiesen, die erlassenen Regelungen konsequent durchzusetzen.

  1. Bis 18. April werden für die Eheschließungen maximal 10 Personen zugelassen. Neben dem Brautpaar und der Standesbeamtin/dem Standesbeamten dürfen 8 weitere Personen anwesend sein (Gäste, Trauzeugen, Dolmetscher, Fotograf etc.) Kinder bis 14 Jahre werden hierbei nicht mitgerechnet.
  2. Für die Gäste ist eine Anwesenheitsliste zu führen. Sie erhalten dazu separat von uns einen Vordruck, den Sie bitte am Tag der Eheschließung vollständig ausgefüllt bereithalten und bei unserem Einlasspersonal bzw. Mitarbeitern abgeben. Sollte diese Liste nicht vollständig vorliegen, müssen wir uns vorbehalten Ihre Trauung ohne Gäste durchzuführen.
  3. Beim Betreten des Standesamtes und den Außenstellen hat jeder Anwesende eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Masken oder FFP2 Masken, keine Tücher oder andere Behelfsmasken) zwingend zu tragen. Ausgenommen davon sind Kinder bis zum Schuleintritt und Menschen, die aufgrund einer medizinischen oder psychischen Beeinträchtigung oder wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können und dies durch ärztliche Bescheinigung nachweisen. Das Brautpaar darf die Mund-Nasen-Bedeckung im Trausaal am Platz und während der Trauung abnehmen.
  4. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf andere Hochzeitsgesellschaften. Denn trotz Corona-Pandemie, finden die Eheschließungen wie gewohnt im 30-minütigen-Takt statt, um die Vielzahl an Eheschließungen im Standesamt Rostock weiterhin durchführen zu können. Da wir nach jeder Trauung ausreichend lüften müssen, kann es zu Verzögerungen kommen.
  5. Bitte haben Sie Geduld und Verständnis und warten Sie vor dem Standesamt, Sie werden durch unseren Einlassdienst hinein gebeten. Informieren Sie auch Ihre Gäste, dass ein Einlass erst kurz vor Beginn der Eheschließung (frühestens 10 Minuten vor Beginn) erfolgen kann, um längere Wartezeiten in der Kälte oder bei Regen zu vermeiden.
  6. Rückfragen und Terminabsprachen zum Thema Eheschließung können an das Standesamt Rostock an  ehe@rostock.de gerichtet werden.

 

Beurkundung von Neugeborenen

Informationen finden Sie hier: https://rathaus.rostock.de/de/service/aemter/stadtamt/standesamt/geburt/251429

 

Urkundenanforderungen

Urkundenanforderungen können derzeit nur online oder schriftlich erfolgen. Die Links zu dem Bestellservice und einen Vordruck zur Urkundenanforderung (pdf) finden Sie hier: https://rathaus.rostock.de/de/service/aemter/stadtamt/standesamt/urkundenservice/251445

 

Kirchenaustritt

Der Austritt muss weiterhin persönlich und nach Terminvereinbarung erklärt werden. Terminanfragen richten Sie bitte an standesamt@rostock.de

Beurkundung von Sterbefällen

Bestatter schicken die Unterlagen bitte per Post an das Standesamt Rostock. In dringenden oder besonderen Fällen muss ein Termin vereinbart werden.

 

Das Standesamt Rostock ist für folgende Orte zuständig:

Rostock, Poppendorf, Roggentin, Elmenhorst/Lichtenhagen, Kritzmow, Lambrechtshagen, Papendorf, Pölchow, Stäbelow, Ziesendorf

Leistungsbeschreibungen aus den Informationsdiensten Mecklenburg-Vorpommern

Geburt

Wir, die Mitarbeiter des Standesamtes, gratulieren Ihnen herzlich zur Geburt Ihres Kindes.

Um die erforderlichen Voraussetzungen für die Beurkundung der Geburt Ihres Kindes zu erfüllen, beachten Sie bitte das unten aufgeführte Informationhsblatt sowie die folgenden Ausführungen.
Mehr

Drillingsgeburt am Klinikum Südstadt Rostock

Eheschließung

Mit der Eheschließung werden die Eheschließenden rechtlich auf Lebenszeit miteineinander verbunden. Der Weg dorthin wird unter den folgenden Punkten beschrieben.
Mehr

Liebesschlösser - neuer Standort errichtet

Urkundenservice

Die Personenstandsregister werden am Ort des Ereignisses (Geburt, Eheschließung, Begründung einer Lebenspartnerschaft, Sterbefall) geführt. Die Urkunden darüber erhalten Sie nur bei dem Standesamt, das den Personenstandsfall beurkundet hat, die Geburtsurkunde z.B. bei dem Standesamt, das die Geburt beurkundet hat.
rathaus.rostock.de

Familienstammbücher

Umwandlung von Lebenspartnerschaften

Seit dem 01.10.2017 können gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland die Ehe schließen. Die Begründung einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft ist seit dem nicht mehr möglich.
Mehr

Luftbild Rostock Stadthafen

Sterbefall

Es werden alle Sterbefälle beurkundet, die sich im Zuständigkeitsbereich des Standesamtes Rostock ereignen. Diese Beurkundung des Sterbefalles erfolgt im Standesamt bei der Stadtverwaltung Rostock.
Mehr

Kolumbarium